Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Rintelner vor großen Chance
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Rintelner vor großen Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 17.04.2019
LANDKREIS

TSV Algesdorf – TSV Barsinghausen 19.30 Uhr.

Auf der schwer zu bespielenden Deisterwiese empfangen die Algesdorfer den Tabellenführer aus Barsinghausen. Vor allem der Zweitplatzierte VfR Evesen dürfte den Hausherren die Daumen drücken, denn der VfR sitzt dem Spitzenreiter seit Dienstagabend mit nur drei Punkten Rückstand im Nacken. Mit sechs Punkten Vorsprung vor dem Abstiegsrang stehen die Algesdorfer momentan auf Rang elf. Im Duell mit dem Ligaprimus sind sie der Außenseiter, jedoch auf dem eigenen Platz immer für eine Überraschung gut. So gab es in dieser Spielzeit für die Algesdorfer in heimspielen schon Punkte gegen die Topteams vom VfR Evesen, die SSG Halvestorf-Herkendorf und den Koldinger SV. SC RintelnTSV Luthe 19.30 Uhr.

Ein richtungsweisendes Spiel steht vor dem SC Rinteln. Gegen den TSV Luthe, der momentan auf dem Abstiegsrelegationsrang steht, wäre ein Sieg ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Zuletzt zeigten die Weserstädter nach drei Niederlagen in Folge beim 0:0 gegen den TSV Algesdorf eine Leistungssteigerung. Vor allem mit der Einstellung seines Teams war SCR-Coach Uwe Oberländer hochzufrieden. „Wir haben viel Leidenschaft gezeigt – das war großartig.“ Gegen die Luther kann der erfahrene Trainer unter anderem wieder auf Flügelstürmer Qendrim Krasniqi zurückgreifen, der am vergangenen Wochenende gelbgesperrt zuschauen muss. dak

Die Saison der Fußballer im Kreis Schaumburg geht in die heiße Phase. Rund ums Osterwochenende sind die Teams im Einsatz und wollen ihren Gegnern das ein oder andere Ei ins Nest legen, um die Abstiegssorgen loszuwerden, oder sich im Aufstiegsrennen eine bessere Ausgangslage zu sichern.

17.04.2019

VON JÖRG BRESSEM EVESEN.

Wenn der Spitzenreiter beim ersten Verfolger spielt, kommt normalerweise ein knappes Ergebnis dabei heraus.

14.04.2019

Zum Leben zu viel, zum Sterben zu wenig: Das torlose Remis des Bezirksligisten TuS SW Enzen gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder II lässt die Hoffnung auf den Enzer Klassenerhalt weiter schwinden.

14.04.2019