Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung SG gelingt der Befreiungsschlag
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung SG gelingt der Befreiungsschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 28.01.2020
Anzeige
von rainer hempelt LANDKREIS

Bezirksoberliga Herren: SG Rusbend/BückeburgTSV Luthe 70:49 (40:24).

Zuletzt verlor die SG viele Punkte, weil wichtige Spieler nicht dabei waren. Dieses Mal hatte der Gegner die große Personalnot, sodass die Schaumburger davon profitierten.

Anzeige

Das Spiel begann mit einem fantastischen Start der Hausherren. Das schnelle Passspiel gegen die körperlich überlegenen Gäste brachte ihnen immer wieder gute Wurfpositionen, die dieses Mal auch konsequent genutzt wurden. Bis zur Pause sah das fast schon nach einem Klassenunterschied aus. Mit 40:24 ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte sich die Überlegenheit der SG sogar noch. Das lag auch an der überragenden Trefferquote von Tim Odoy und Sven Claes, die zusammen 39 der 70 Punkte erzielen konnten. SG:

Odoy 25, Claes 14, Trippel 1, Sawicki 7, März 5, Hoth 4, Fichtner 3. Bezirksoberliga Herren: TV Bergkrug – Eintracht Hildesheim 72:63 (40:33).

Mit dem Wissen, dass es gegen das Schlusslicht ohne dessen Topscorer Simon Lüer geht, begann der TVB recht nachlässig. Dank fünf erfolgreichen Dreiern von Dennis Busche, gewannen die Gastgeber das erste Viertel dann aber doch noch mit sechs Punkten. Knapper wurde es dann im zweiten Viertel, das der TVB nur mit einem Punkt für sich entschied.

Nach der Pause schafften dann die Gastgeber mit schnellen Körben von Daniel Winzker und Moritz Zander die Vorentscheidung. Auch, wenn die Gäste mit einem 16:6-Lauf noch mal gefährlich wurden, brachte der TVB mit Routine und einer guten Freiwurfquote den Sieg sicher nach Hause. TVB:

Dennis Busche 19, Winzker 17, Badtke 10, Sven Busche 7,Zander 6, Klossek 5, Amelang 3, Rösler 3, Insinger 2. Bezirksoberliga Damen: Lehrter SV – MSG Lindhorst/Rusbend/Bückeburg 59:36 (32:21).

Erneut musste die MSG auf Ann-Kathrin Janz und Vanessa Vo verzichten. Den klar herausgespielten Sieg der MSG verhinderte das aber nicht, Sven Claes, der diesmal als Coach auf der Bank für Robert Mammey saß, konnte mit der Angriffsleistung seiner Mannschaft mehr als zufrieden sein. Von der ersten Minute an wurde ein schnelles Kombinationsspiel aufgezogen, das die Lehrter Abwehr immer wieder überforderte.

Nachlässigkeiten in der Abwehr gestatteten dem LSV zwar einige Aufholphasen in der ersten Halbzeit, doch danach war die Konzentration bei der MSG wieder da. Mit deutlich angezogener Handbremse spielte die MSG das Duell souverän zu Ende. MSG:

Ellen Coester 19, Jana Coester 18, Schaper 9, Nagel 7, Förster 4, Keysers 2. Bezirksliga Herren: TuS Jahn Lindhorst – TKW Nienburg 51:68 (31:41).

Erneut glitt dem TuS Jahn ein Spiel in der zweiten Halbzeit aus den Händen. Wieder verlor die Mannschaft kurz vor der Pause die Übersicht und geriet – wie schon am letzten Wochenende mit zehn Punkten in Rückstand. Und wieder zeigte es sich, dass die junge Mannschaft zur Zeit noch keine Spiele gegen einen der drei Topteams drehen kann.

Mit viel Einsatz kämpfte sich der Jahn immer wieder heran, musste am Ende aber erneut die weiße Fahnen hissen.

„Unsere Defensive war eigentlich über das gesamte Spiel, bis auf wenige Ausblockfehler, in Ordnung. Was wir allerdings im offensiven Bereich vergeben haben, geht auf keine Kuhhaut“, stellte Center Helge Piepenburg ernüchtert fest. TuS:

Brenneke 29, Piepenburg 5, Arda Allak 3, Taner Allak 2, Scharenberg 3 Yildirim 5, Godwin Ert 4. Jugend: U18 ml.: U 16 wbl.: U 12 ml.:

LindhorstTSV Neustadt 39:79, Lindhorst- TSV Neustadt 16:33, TuS Jahn LindhorstTSV Neustadt 61:54.