Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung SV Obernkirchen kämpft FC nieder
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung

SV Obernkirchen kämpft FC nieder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 04.10.2020
Mit vollem Einsatz stoppt SVO-Routinier Ercan Adsiz (links) den Stadthäger Toni Bannert. Quelle: uk
Anzeige

Staffel A: FC HevesenSV Victoria Sachsenhagen 1:1.

Einen dem Spielverlauf nach äußerst glücklichen Punkt holte sich der Gast auf der Achumer Wiese. Der in allen Belangen klar spielbestimmende Gastgeber vergab gleich reihenweise selbst die hochkarätigsten Möglichkeiten. Nach torloser erster Halbzeit wurde der Ball aus der Heveser Abwehr weit nach vor zu Dennis Kleiber geschlagen, der seine Gegenspieler abschüttelte und unhaltbar zur Führung ins lange Eck einschoss (77.). Nur drei Minuten später erzielte Julian Zisting aus dem Gewühl im FCH-Strafraum heraus den Ausgleichstreffer. SG Bad Nenndorf/Riehe – TSV Eintracht Exten 3:0.

Anzeige

Nach ausgeglichener erster Halbzeit, in welcher der Gast in der zehnten Minute bei einem Lattenschuss Pech hatte, führte die SG durch einen Weitschuss von Delil Sincar, der als Aufsetzer über Torwart Artur Wesner hinweg im Netz einschlug (21.), zur Pause mit 1:0. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel wurde Sincar im Exter Strafraum gefoult. Er trat selbst an und verwandelte sicher zum 2:0. Der Gastmusste erneut durch Sincar, der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck erfolgreich war (62.), den Treffer zum 0:3 hinnehmen. TSV Steinbergen – SV Engern 1:0.

In einem zähen Nachbarschaftsderby ohne spielerische Höhepunkte setzte sich der Gastgeber letztlich recht glücklich durch. Das Tor des Tages fiel in der 35. Minute. Nach einem Foul an Jannik Sasse im Strafraum trat der gefoulte Spieler selbst an und ließ Torwart Preißinger mit einem unhaltbaren Schuss keine Abwehrmöglichkeit. Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams überwiegend Duelle im Mittelfeld. Der Zug zum Tor fehlte, zwingende Tormöglichkeiten blieben aus. SV ObernkirchenFC Stadthagen 4:3.

In einem bis zum Schlusspfiff spannenden und kampfbetonten Spiel setzte sich der Gastgeber letztlich knapp und verdient durch. Tolga Altunsöz (5.) brachte den Gast mit einem Schuss aus kurzer Entfernung früh mit 1:0 in Führung (5.). Einen Gewaltschuss von Kevin Hiekel, der von der Unterkante des Stadthäger Gehäuses ins Feld zurücksprang, nahm Mohamed Abdelaly auf und schoss das Leder zum Ausgleich ins Netz (10.). Eine Ecke von Dogan Kartalkus nickte Jeremy Baraczewski nur vier Minuten später zum 2:1 ein. Erneut per Kopfball nach einer Flanke von Jens-Niklas Schneider baute Baraczewski die Führung auf 3:1 aus (30.). Mit einem unhaltbaren Schuss aus 20 Metern in den Winkel verkürzte Belmin Bekic für den FC zum 2:3-Pausenstand (44.). Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe. Schneider spielte den Ball auf Moritz-Oliver Franke, dessen Flachschuss aus zentraler Position zum 4:2 im Netz zappelte (70.). Ali Hussain Haji konnte nach einem langen Ball in die Spitze nur noch zum 3:4 verkürzen (81.). Kurz vor dem Abpfiff verlor der FC Fatih Akkus nach einer Gelb-Roten Karte. Staffel B: SC Auetal – ETSV Haste 0:0.

Gegen einen im ersten Spielabschnitt leicht überlegenen Gegner hatte der in der Abwehr sicher stehende SC Glück, als ein Schuss von Jan Schoenfelder nur den Posten traf. In der 44. Minute schoss der Haster Paul Robert Zeisler den Ball völlig frei Torwart Frederik Meier in die Arme. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber druckvoller auf.. In der 78. Minute zwang Tobias Feldmann den Haster Torwart Leon Schade mit einem strammen Schuss zu einer Glanzparade. Nur eine Minute später sprang ein Schuss von Mattis Koch von der Unterkante des Auetaler Tores ins Feld zurück. TuS LüdersfeldSG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten 2:3.

Nach einem langen Einwurf von Matthias Hartmann in den Strafraum nahm Jan van Ohlen das Leder auf und schoss es aus kurzer Entfernung zum 1:0 in die Maschen (14.). In der 33. Minute foulte Gästetorwart Robin Ronnenberg einen Lüdersfelder Spieler vor dem Strafraum und sah die Rote Karte. Den fälligen Freistoß schoss Maik Fahlbusch zum 2:0-Pausenstand in den Winkel. Der Gast spielte nach dem Seitenwechsel in Unterzahl griffiger auf und verkürzte durch Ahmet-Yasar Akmann (59.) auf 1:2. Christos Christou schloss in der 68. Minute einen schöne Einzelaktion mit dem Ausgleichstreffer ab. Nach einer Ampelkarte für van Ohlen hatten beide Teams zehn Spieler auf dem Feld. Fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte Christou mit seinem zweiten Tor den den Siegtreffer für die Gäste. TuS NiedernwöhrenTSV Ahnsen 1:0.

Zehn Minuten lang bestimmte der Gastgeber die Begegnung und ließ Ball und Gegner laufen. Nach dem 1:0 durch Tobias Hellmanns (10.), der mit einem Schuss aus 20 Metern in den Winkel erfolgreich war, verlor der TuS seinen Faden und es entwickelte sich eine Begegnung ohne spielerische Höhepunkte. Die kompakt stehende Niedernwöhrener Abwehr ließ bis zum Abpfiff keine brenzliche Situation zu. SV Victoria Lauenau – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 2:1.

Druckvoll und zweikampfstark begann die FSG das Spiel in Lauenau und ließ den Gastgeber zunächst nicht ins Spiel kommen. Der SV nutzte seine erste Tormöglichkeit und ging durch Frido Dargel (10.) mit 1:0 in Führung. In der 22. Minute klatschte ein Schuss von Benedikt Fischer an den Pfosten des Gästetores. In der 45. Minute lief Hendrik Dargel in einen Rückpass des Gastes zum eigenen Torwart und erzielte den 2:0-Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel fand der Gastgeber nicht zu seinem Spiel. Erst zwei Minuten vor dem Abpfiff erzielte Torben Dollweber den Anschlusstreffer.