Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Sieg des Willens
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Sieg des Willens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 28.05.2018
Adrian Schefer (rechts) und der VfL Bückeburg besiegen die Havelser C-Junioren.
Adrian Schefer (rechts) und der VfL Bückeburg besiegen die Havelser C-Junioren. Quelle: hga
Anzeige
LANDKREIS

Landesliga: VfL Bückeburg – TSV Havelse 3:2 (0:1).

Die Gastgeber kamen zu Beginn nur schwer ins Spiel, gerieten früh 0:1 in Rückstand (2.). Es fehlte an konsequenter Zweikampfführung, daraus resultierten auch Fehler im Spielaufbau. In Hälfte zwei traten die Gastgeber entschlossener auf, drückten die Gäste in deren Hälfte zurück. Sami Ibisi belohnte die Anstrengungen mit dem 1:1-Ausgleich (49.). Doch Havelse antwortete schon im Gegenzug mit dem 2:1 (52.). Der VfL-Nachwuchs steckte den Treffer weg und glich seinerseits durch Moritz Gieseking schnell zum 2:2 aus (58.). Die Schlussphase brachte auf beiden Seiten Chancen im Minutentakt. Gieseking setzte den Schlusspunkt mit seinem zweiten Treffer zum 3:2 (68.). „Es ist schon beeindruckend, welche Moral und Leidenschaft die Mannschaft immer wieder entwickeln kann“, lobte Coach Michael Evers. Bezirksliga: JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen – JSG Stuhr 4:0 (3:0).

Im Treffen des Tabellenvierten gegen den Tabellenvorletzten aus Stuhr zeigten die Gastgeber im letzten Heimspiel der Saison eine ordentliche Leistung. Früh erzielte Jannis Fromme das 1:0 (3.). Noel Schönbeck legte im weiteren Spielverlauf die Tore zum 2:0 (24.) und 3:0 (27.) nach. Wie schon in Hälfte eins vergaben die Gastgeber nach dem Seitenwechsel einige gute Chancen. Nur Fromme gelang mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 noch ein gelungener Abschluss (46.). Stuhr brachte nur einen Torschuss zustande. HSC Hannover U14 – JFV 2011 Nenndorf 5:1 (1:1).

Beim vom Abstieg bedrohten HSC traf der JFV auf eine aus der Landesliga verstärkte Mannschaft. Das frühe 0:1 (2.) glich Philipp Rohde zum 1:1 aus (28.). In Hälfte eins waren die Gäste die bessere Mannschaft, machten auch nach dem schnellen 1:2 (38.) weiter ein gutes Spiel, die Treffer zum 1:5 waren unnötig. „Sie entsprachen nicht dem Spielverlauf“, sagte Coach Oliver Jelinek. JSG Twistringen-Mörsen – VfL Bückeburg II 9:0 (3:0).

Die VfL-Youngster hatten gegen einen körperlich stärkeren Jahrgang nichts zu bestellen und mussten eine herbe Klatsche einstecken. hga