Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Spätes Tor besiegelt Niederlage
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Spätes Tor besiegelt Niederlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 22.10.2018
Anzeige
von daniel kultau LANDKREIS

Der 0:0-Pausenstand war für den Gast daher auch äußerst glücklich. Die JSG, die in der Schlussphase der Partie alles auf eine Karte setzte, wurde für ihren Mut spät belohnt. Mit dem letzten Angriff des Spiels war Lucas Collewe der Schütze des goldenen Tores (70.).

„Arnum ist der verdiente Sieger“, gab VfL-Coach Christoph Stork nach der Partie zu Protokoll. „Viel ernüchternder ist, dass wir wirklich chancenlos waren und Ballsicherheit und Aggressivität vollkommen haben vermissen lassen.“ C-Junioren: Bezirksliga: VfL Bückeburg II – JSG Moersen-Twistringen 2:3.

In dem Duell auf Augenhöhe ging der VfL durch einen satten Weitschuss von Leon Pankowski in Führung (24.). Erst in der zweiten Hälfte antwortete die JSG durch einen Doppelpack und drehte die Partie. David Rottmann (45.) und Justus Schlake (47.) waren die Torschützen. Erneut Pankowski war es, der für den Ausgleich sorgte (48.). Den längeren Atem hatte aber die JSG in Gestalt von Rottmann, der kurz vor Schluss zum Sieg traf (67.). “Vom Spielverlauf her,wäre ein Unentschieden gerecht gewesen“, ärgerte sich VfL-Coach Lee Herting. JSG Samt. Niedernwöhren/Enzen – JFV 2011 Nenndorf 0:6.

Erst nach der Halbzeit machte der JFV den deutlichen Auswärtssieg perfekt. Während der Gast in der ersten Hälfte nur leichte Feldvorteile hatte, änderte sich dies im zweiten Abschnitt. der Druck auf die JSG-Defensive stieg immer weiter an, sodass sich das Team ihrem Schicksal beugte und die Abwehrleistung weitestgehend einstellte. „Aus dieser Niederlage werden wir sehr viel lernen“, war sich JSG-Coach Steffen Gramkow.

Torfolge: 0:1 Leon Görlich (27.), 0:2 Görlich (40.), 0:3 Fabio Schütte (43.), 0:4 Schütte (55.), 0:5 Görlich (66.), 0:6 Sönke Fecht (68.) SC Rinteln – SV Alfeld 7:0.

Bereits in der 3. Minute ging der SC, in einer einseitigen Partie, durch Nuhi Begani in Führung. Im Anschluss erhöhte. Benedikt Reinecke per Doppelschlag auf 3:0 (15., 18.). Ugur Gercekci (22.) und Marvin Kattan (24.) schraubten das Ergebnis bereits zur Halbzeit auf 5:0 hoch. In der zweiten Hälfte fielen durch Mika Höfemann (46.) und Mehmet Özkan (53.) nur noch die Tore zum 7:0-Endstand.