Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Stabiler und reifer
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Stabiler und reifer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 10.04.2018

Bad Pyrmont.

Damit traf der Trainer den Nagel auf den Kopf, denn nach einem derart klaren Sieg sah es lange Zeit nicht aus. Die Gäste aus der Kurstadt unter ihrem Promi-Trainer David Odonkor spielten im Jahnstadion nämlich keinen schlechten Fußball. Sie ließen wenig zu, sie waren im Aufbau technisch gut, aber sie waren beim finalen Pass dann häufig doch zu unkonzentriert. Weil auch der VfL mit seiner routinierten Innenverteidigungsvariante aus Niko Werner und Jan Steininger hinten gut stand, passierte in der ersten Halbzeit vor den Toren herzlich wenig.

Beide Mannschaften bearbeiteten sich im Mittelfeld und wären mit einem 0:0 in die Kabine gegangen, wenn nicht Gästetorwart Stefan Schmidt in der 23. Minute eine Überraschung zur Hand gehabt hätte. Er verpasste einen hohen Ball, Bastian Könemann setzte nach und Benjamin Hartmann vollendete. Die undurchsichtige kuriose Szene brachte das 1:0, das aus Sicht der Platzherren schmeichelhaft war.

Auch nach der Pause dominierten die Abwehrreihen. Es gab Fernschüsse, es gab zwei Torchancen von Bastian Könemann, aber es entstand auf beiden Seiten wenig Spielfluss. Als dann aber Marcel Buchholz in der 70. Minute mit einem sehr überlegten 16-Meter-Schuss auf 2:0 für den VfL erhöhte, da war von der Bad Pyrmonter Trainerbank nicht mehr viel zu vernehmen. Odonkor war bis dahin auch körperlich voll bei der Sache, gab reichlich Anweisungen, erkannte nun aber auch, dass seine Mannschaft dieses Spiel verlieren würde. Der VfL wirkte stabiler und reifer als die uneffektiven Gäste. Als Alexander Bremer in der 76. Minute einen Rückpass erahnte und auf 3:0 erhöhte, war das Spiel endgültig gelaufen. „Wir lassen uns derzeit nicht nervös machen“, meinte Felix. VfL:

Pöhler, Pascal Könemann (65. Abram), Werner, Bremer, Hartmann, Buchholz (80. Stahlhut), Heine, Steininger, Bastian Könemann, Mensching.

VON JÖRG BRESSEM EVESEN.

Der VfR Evesen macht es derzeit gerne spannend. Die Spitzenmannschaft gewann gestern in der Fußball-Bezirksliga mit 2:1 gegen den vom Abstieg bedrohten TSV Luthe, aber er machte eine Halbzeit lang ein ganz schwaches Spiel.

10.04.2018

VON UWE KLÄFKER ENZEN.

In einem intensiv geführten Kampfspiel hat der TuS SW Enzen das Aufsteigerduell gegen den TuS Harenberg letztlich verdient mit 1:2 verloren.

10.04.2018

VON Claus-Dieter Luchs LANDKREIS.

In der Fußball-Kreisliga hat der TuS Niedernwöhren im Kampf um den Klassenerhalt wichtigen Boden verloren.

05.04.2018