Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung TSV Algesdorf hält nicht durch
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung TSV Algesdorf hält nicht durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 30.09.2018
Anzeige
ALGESDORF

Aber Algesdorf hielt nicht durch und fing sich kurz vor Toresschluss noch den Ausgleichstreffer. „Dabei war Luthe doch der Gegner unserer Kragenweite“, fand Algesdorfs Sprecher Martin Steege.

Das Problem sei wieder gewesen, dass beste Torchancen nicht verwertet wurden und Luthe einen Mann wie Sebastian Schirrmacher gehabt habe. Er war mit seinen drei Freistößen eine Art Alleinunterhalter. Die ersten beiden hielt der Algesdorfer Torwart Maximilian Schmidbauer. Beim dritten in der 88. Minute war auch er machtlos. Es waren die einzigen drei Torszenen der Gäste, bei denen aus dem Spiel heraus so gut wie gar nichts ging.

Anzeige

Anders der TSV Algesdorf, der in der 20. Minute mit dem Foulelfmeter von Sebastian Eiselt mit 1:0 in Führung ging und danach für klare Verhältnisse hätte sorgen können. Aber Steffen Sölter, David Glawion mit seinem Pfostenschuss und Eiselt vergaben vor der Pause ihre drei dicken Tormöglichkeiten.

Die Gäste hatten nach einer Stunde eine kurze, starke Phase, in der Schirrmacher klar machte, dass seine Freistöße eine Waffe sind. Ehe er schließlich im dritten Anlauf traf, hatte Algesdorf erneut Möglichkeiten zum 2:0. Glawion vergab und Eiselt wurde grenzwertig gelegt. Dafür hätten manche Schiedsrichter auf „Notbremse“ entschieden. Umstritten war auch die Entstehung des späten Freistoßes, bei dem der ehemalige Hagenburger David Oltersdorf im Laufduell mit Eike Herbold ins Straucheln kam. „Bei uns kam alles zusammen“, ärgerte sich Steege. TSV Algesdorf:

Schmidbauer, Harmening, Sölter, Riechers, Otto (80. Schönhardt), Glawion, Herbold, Matthias (61. Kunze), Balke, Bytomski, Eiselt. jö

Anzeige