Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung TSV Algesdorf will in Doppeln „zustechen“
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung TSV Algesdorf will in Doppeln „zustechen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 15.11.2019
Jörn Petersen und der TSV Algesdorf wollen heute jubeln. Quelle: uk

Heute ab 17.30 Uhr ist der Tabellenvierte Hannover 96 II in der Algesdorfer Sporthalle zu Gast, morgen ab 11 Uhr wird die Aufgabe noch kniffliger, der TSV Lunestadt steht aktuell auf Rang zwei. „Trotz der langen Pause sind wir gut in Form“, sagt TSV-Kapitän Lars Petersen.

Die Gastgeber haben erst vier Spiele absolviert, dabei 5:3 Punkte geholt. „Wir stehen bislang gut da, wollen auch zwei Punkte aus dem Wochenende mitnehmen, um am oberen Drittel dran zu bleiben“, formuliert Petersen die Zielsetzung. Priorität habe aber weiterhin der Abstand nach unten, so Petersen. Und da sieht es bislang gut aus. Der SC Badenstedt ist abgeschlagen Letzter, auf Rang neun hat die SG SW Oldenburg bereits drei Spiele mehr auf dem Konto – aber nur zwei Punkte im Stock. Auch der Drittletzte Torpedo Göttingen hat noch keinen Sieg auf der Habenseite.

Petersen stellt aber die Schwere der Aufgaben heraus. Hannover 96 sei eine junge Mannschaft, die zahlreiche Talente in ihren Reihen habe. Gegen die Drittliga-Reserve rechnen sich die Gastgeber am ehesten etwas aus. „In den Doppeln haben wir im bisherigen Saisonverlauf etwas die Nase vorne – dort müssen wir „zustechen“, wenn wir gegen ein so starkes Team etwas holen wollen.“ Die Lunestedter, die als Regionaliga-Absteiger wieder oben mitmischen und erst ein Spiel verloren haben – das allerdings mit 3:9 klar beim Aufstiegsfavoriten Oldenburger TB – sind noch schwerer zu knacken. Besonders hervorzuheben sei die enorme Ausgeglichenheit und Doppelstärke, so Petersen.

„Wir sehen uns aber durchaus in der Lage, gegen beide Gegner mitzuspielen. Dazu muss es aber gut laufen.“

VON UWE KLÄFKER LANDKREIS.

Der Fußball hat ein Disziplin-Problem.. Das sagt Axel Kromer, Sportvorstand beim Deutschen Handball Bund nach dem Vorfall beim Bundesliga-Spiel SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt, als David Abraham absichtlich SC-Trainer Christian Streich über den Haufen rannte.

15.11.2019

VON UWE KLÄFKER MINDEN.

Erneut hat der Handball-Bundesligist GWD Minden gegen ein Top-Team der Liga lange mitgehalten – aber wie zuletzt beim SC Magdeburg – nicht gepunktet.

14.11.2019
Sportbuzzer-Zulieferung Bastian Borchers RODENBERG - Bollwerk geknackt

Die SG Rodenberg hat sich in der Frauenfußball-Landesliga mit 3:0 gegen die Reserve des TSV Limmer durchgesetzt und damit Tabellenplatz zwei gefestigt.

11.11.2019