Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung TSV Hagenburg lässt Federn
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung TSV Hagenburg lässt Federn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 22.04.2019
Der Lüdersfelder Marcel Faulhaber (rechts) stoppt den Krankenhäger Hergen Böttke. Quelle: uk
Anzeige

SV Engern – TSV Algesdorf II 4:1.

Mehr Mühe als erwartet hatte der SVE beim Arbeitssieg über das Schlusslicht aus Algesdorf. Michael Deisner brachte den Gastgeber mit einem Flachschuss in Führung (9.). Dennis Kirasic zum 2:0-Pausenstand erfolgreich (42.). Der TSV spielte nach dem Seitenwechsel druckvoller auf und verkürzte nach einem Fehler in der Engeraner Abwehr durch Daniel Werner auf 1:2 (54.). Pech hatte der TSV in der 64. Minute, als ein Schuss von Ole Hartmann nur die Latte des Engeraner Tores traf. Mit einem Schuss aus der Drehung baute Timo Zenker die Führung auf 3:1 (67.) aus. Unmittelbar vor dem Abpfiff schloss Zenker einen Konter mit dem Treffer zum 4:1 ab. TSV Steinbergen – SV Obernkirchen 3:2.

Anzeige

Eine Halbzeit lang bestimmt der TSV klar das Spielgeschehen und ging durch Florian Mehrens (12.) mit 1:0 in Führung. Yannik Sasse (25.) war zum 2:0-erfolgreich. Per Kopfball nach einer Flanke erzielte Robin Mieruch den 3:0-Pausenstand (33.). Nach dem Seitenwechsel schaltete der TSV deutlich zurück und wollte die deutliche Führung bis zum Schlusspfiff verwalten. Der SVO übernahm die Initiative und wurde zur klar spielbestimmenden Mannschaft. Moritz Leberke (76.) verkürzte auf 1:3. Nach dem Anschlusstreffer durch Maurice Matz (84.) setzte der Gast alles auf eine Karte. Mit viel Glück und Geschick rettete der TSV den knappen Vorsprung über die Zeit. TuS Lüdersfeld – TSV Krankenhagen 2:2.

Einen Einwurf von Tizian Hainke verlängerte Jens Fahlbusch per Kopf zu Emran Kilic, der keine Mühe hatte, das Leder aus kurzer Entfernung zum 1:0 einzuschießen (27.). Per Foulelfmeter erzielte Dominik Melcher den 1:1-Ausgleich (30.). Durch Sebastian Schmidt (36.) führte der TSV zur Pause mit 2:1. Nach einem Zuspiel von Ingo Poschlod hämmerte Kilic das Leder vom Elfmeterpunkt zum 2:2 in die Maschen (55.). Gegen einen nun spielbestimmenden Gastgeber erkämpfte sich der TSV eine verdiente Punkteteilung. TuS NiedernwöhrenSV Victoria Lauenau 1:2.

Slavisa Popadic tauchte nach einem Pass von Niklas Golly allein vor Torwart Pierre Schumacher auf und hatte keine Mühe, das Leder zum 1:0 einzunetzen (20.). Pech hatte der TuS in der 25. Minute, als Tobias Hellmanns nur den Pfosten des Lauenauer Tores traf. Mit einem herrlichen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel war Marvin Paetz zum 1:1 erfolgreich (38.). Auch nach dem Seitenwechsel hatte der TuS Spiel und Gegner jederzeit im Griff, ließ aber klare Tormöglichkeiten aus. Nach einem Fehler in der Niedernwöhrener Abwehr kam Christoph Jasny völlig freistehend an den Ball und schob ihn zum Siegtreffer der Gäste über die Linie (74.). SV Victoria Sachsenhagen – TSV Eintracht Exten 1:3.

Gut eine halbe Stunde lang bestimmte der Gast das Spielgeschehen und ging durch Leon Dresenkamp, der mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze erfolgreich war (9.), mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke in den Strafraum hämmerte Michael Krohn den Ball volley zum 2:0 in die Maschen (25.). Nach dem Anschlusstreffer durch Marvin Hoheisel (30.), fand der SV in die Begegnung. In der 54. Minute hielt der Eintracht-Torwart Christian Krohn einen von Marcel Richter geschossenen Foulelfmeter. In der Schlussphase setzte der SV alles auf eine Karte und drückte auf den Ausgleich. Gegen die weit aufgerückte Abwehr schloss Felix Kaufmann einen Konterangriff ab (83.). TSV HagenburgFC Hevesen 0:0.

Pfosten, Latte und Unvermögen brachten den Gastgeber um einem dem Spielverlauf nach hochverdienten Heimsieg. Der Gast, der vom Anpfiff nur auf Torsicherung eingestellt war und sich keine zwingende Tormöglichkeit erspielte, stand permanent unter Druck. Gian-Luca Blume (55.), Rizgar Akad (63.) und Oguzhan Mun (70.) scheiterten mit ihren Schüssen an der Latte oder am Posten. In der Nachspielzeit schob Marvin-Rune Wölke das Leder völlig freistehend aus spitzem Winkel an den Außenpfosten des FCH-Tores. Ostersonnabend: FC HevesenSV Victoria Sachsenhagen 0:1.

In einem ausgeglichenen und kampfbetonten Spiel erspielten sich beide Teams immer wieder gute Tormöglichkeiten, ihre Schüsse wurden sichere Beute von Nicklas Strathe und Marius Pietzonka. Nach einem Ballverlust im Heveser Aufbauspiel erlief sich Yannik Thake den Ball. Er umspielte Torwart Strathe und schob das Leder zum 1:0 für den SVS in die Maschen (30.).