Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Total verwachst
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Total verwachst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 01.05.2017
Anzeige

Mit dem 1:4 waren die Auetaler noch sehr gut bedient. Die Gäste enttäuschten auf ganzer Linie und hinterließen verärgerte Verantwortliche. Beim Gastgeber herrschte eine entspannte Atmosphäre. „Ein schönes Spiel meiner Mannschaft, sie haben die Vorgaben wieder eingehalten“, lobte SV-Coach Lars Glashagen seine Spieler. Man könne stolz auf das in der Saison erreichte sein, so Glashagen.

Auetals Coach Marco Gregor suchte nach den richtigen Worten. „Wir haben das Spiel verwachst – und zwar komplett von der ersten Minute an. Unser sonstiges Bollwerk, die Abwehr, war heute nicht da“, erklärte Gregor. Da sei kein Abwehr- und Zweikampfverhalten gewesen, monierte der Coach. „Noch haben wir ein Ziel vor Augen, wir lassen uns nicht durch eine Niederlage alles kaputtmachen“, meinte Gregor mit Blick auf Aufstiegsrelegation und Meisterschaft.

Anzeige

Lauenau zeigte eine hohe Laufbereitschaft, war meist einen Schritt schneller als der Gegner. Marvin Paetz brachte den SV nach einem Spaziergang durch die gegnerische Abwehr 1:0 in Führung. Nach dem Paetz dann zweimal innerhalb von Sekunden das 2:0 verpasste, machte es Hendrik Dargel besser. Auch er hatte keine Mühe, zum 2:0 einzuschießen (26.). Beim 3:0 durch Mahsum Bayrak (43.) stand die Gäste-Abwehr regelrecht Spalier.

Nach dem Wiederanpfiff zog sich die Victoria zurück, Auetal versuchte, Druck zu machen, erspielte aber nur wenige Chancen. Eine davon nutzte Samer Mahmo zum 1:3 (64.). Das große Aufbäumen der Gäste blieb aus, Jonas Merkert erzielte nach einer tollen Einzelleistung das 4:1 (90.). Victoria:

Schumacher – Bayrak, Geider (80. Glashagen), S. Stegemann (87. Oberländer), Dargel, Hachfeld, Paetz, L. Stegemann, Merkert, Fischer, Siekmann (27. Reiner). SCA:

Dohm, Rauhut, Diedler, Adsiz, Feldmann, Meyer (46. Fels), Mahmo, Wagner (46. Steinsiek), Neermann, Enzi (38. Winkelhake), Struckmeier.