Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung TuS Südhorsten gewinnt Kellerduell
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung TuS Südhorsten gewinnt Kellerduell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 05.04.2018
Der Niedernwöhrener Niklas Golly (links) bereitet das 1:0 gegen den TSV Steinbergen per Flanke vor. Quelle: hga

TuS Niedernwöhren – TSV Steinbergen 2:3.

Nach ausgeglichener und torloser erster Halbzeit brachte Tobias Hellmanns den Gastgeber nach einer Flanke von Niklas Golly mit 1:0 in Führung (48.). Per Kopfball nach einer Flanke war Robin Mieruch zum 1:1 erfolgreich (62.) Ebenfalls per Kopfball nach einer Flanke brachte Krystian Wachta den Gast mit 2:1 in Führung (70.). Mit einem Heber über Torwart Peter Braun erzielte Nico Rüffer den 2:2-Ausgleich (75.). Fünf Minuten vor dem Abpfiff fiel durch Jannik Sasse per Foulelfmeter der Steinberger Siegtreffer. 1. Kreisklasse:

Durch einen 3:1-Erfolg über den TSV Algesdorf II hat Spitzenreiter TuS Germania Apelern seinen Vorsprung an der Tabellenspitze vergrößert. Im Verfolgerderby hat sich der SV Obernkirchen II mit 2:1 über den TuS Jahn Lindhorst durchgesetzt. TuSG Wiedensahl – TuS Südhorsten 0:3.

Per Kopfball nach einer Flanke vom Kay Frederking brachte Agidt Evcimik den Gast zur Pause mit 1:0 in Führung (41.). Nach dem Seitenwechsel bestimmte die TuSG zunächst das Spielgeschehen, vergab jedoch gleich reihenweise selbst die besten Tormöglichkeiten. In der Wiedensahler Drangperiode war Jannik Fietz nach einem krassen Abwehrfehler zum 2:0 erfolgreich (65.). In der Schlussminute schloss Fatih Erdogdu einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:0-Endstand ab. In de 70. Minute schoss der Südhorster Tim Brockmann einen Foulelfmeter über das Tor. TuS Germania ApelernTSV Algesdorf II 3:1.

Äußerst druckvoll begann der Spitzenreiter die Begegnung gegen einen in der Anfangsphase stark defensiv eingestellten Gast. Nach einem Foul an Albert Kalis verwandelte Falk Watermann den fälligen Strafstoß zum 1:0 (21.). Nach einem Querschläger in der Apelerner Hintermannschaft fiel der Ball Julian Langen vor die Füße, der keine Mühe hatte, das Leder zum 1:1-Pausenstand über die Linie zu schieben (40.). Nach dem Seitenwechsel bestimmte der TuS zunächst wieder die Begegnung. In der 62. Minute nahm Florim Mustafa eine Flanke von Sulakshan Raveendranathan mit der Brust an. Er ließ den Ball abtropfen und schoss ihn volley zum 2:1 ins Tor. Nach einem Foul an Albert Kalis verwandelte Mustafa den fälligen Strafstoß zum 3:1 (67.). SG Bad Nenndorf-Riehe – SC Rinteln II 0:4.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit führte die Rintelner Reserve durch einen Doppelschlag von Dominik Schrader (41.) und Waldemar Dirks (45.) zur Pause mit 2:0. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel baute Ivo-Niklas Walter die Gästeführung auf 3:0 aus. Der Gast, der im zweiten Spielabschnitt die spielbestimmende Mannschaft war, erzielte vier Minuten vor dem Abpfiff durch Tino Bedey den Treffer zum 4:0-Endstand. SV Obernkirchen II – TuS Jahn Lindhorst 2:1.

In einer intensiv geführten Begegnung auf Augenhöhe hatte Giuseppe Battaglia nach einem Zuspiel von Muhammed Yel freie Schussbahn und brachte den SVO durch einen trockenen Schuss mit 1:0 in Führung (16.). Nach einem schnellen Konterangriff über André Streinmeier erzielte Muhammed Yel den 2:0-Pausenstand (23.). Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit verkürzte Tim Steinert aus dem Gewühl im Strafraum heraus zum 1:2-Endstand.

Herrentrainer Jörg Wellhausen hört zum Saisonende auf und wird von Dirk Bredemeier ersetzt. Dass aber der Vertrag des so erfolgreichen Frauencoaches Florian Schuba im Sommer nicht verlängert wird, ist schon ein Paukenschlag. Michael Meyer kommt vom TSV Eintracht Bückeberge und übernimmt das Kommando beim Landesligisten.

06.04.2018

Der Frauen-Landesligist TSV Eintracht Bückeberge hat am vergangegen Wochenende beide Nachholspiele verloren. TSV Eintracht Bückeberge – 1.

03.04.2018

VON JÖRG BRESSEM BÜCKEBURG.

Der VfL Bückeburg sollte sich überlegen, ab jetzt immer erst um 17.30 Uhr zu spielen. Der ungewohnt späte Anstoßtermin scheint der Mannschaft und auch den Zuschauern zu gefallen.

02.04.2018