Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Unerwarteter Spielverlauf
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Unerwarteter Spielverlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 21.05.2018
Alexander Wellschmidt (rechts) erzielt beim 1:5 gegen den SC Auetal den Ehrentreffer für die FSG.
Alexander Wellschmidt (rechts) erzielt beim 1:5 gegen den SC Auetal den Ehrentreffer für die FSG. Quelle: hga
Anzeige

Im Verfolgerduell hat sich der SC Auetal mit 5:1 bei der FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen durchgesetzt. TSV Exten – SV Engern 4:2.

Vom Anpfiff an dominierte der TSV das Nachbarschaftsderby gegen den SV Engern und ging durch Andreas Kramer (15.) mit 1:0 in Führung. In einer äußerst fairen Begegnung erhöhte Lassina Bamba (32.) auf 2:0. Lars Anke (40.) war zum 3:0-Pausenstand erfolgreich. Nach einem Foul von Tim Kaufmann im Strafraum verwandelte Patrick Ruhe den fälligen Strafstoß zum 1:3 (65.). Nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Denis Stapel (72.) drückte der SV Engern auf den Ausgleich. In die Schlussoffensive der Gäste schloss Felix Kaufmann einen Konterangriff mit dem Treffer zum 4:2-Endstand ab (87.). TSV Hagenburg – SV Victoria Lauenau 4:2.

Eine Halbzeit lang bestimmte der spielerisch überlegene TSV die Begegnung gegen einen äußerst kampfstarken Gast. Durch einen Doppelschlag von Dimitrij Salakin (25.) und Gian-Luca Blume (28.) ging der Gastgeber mit 2:0 in Führung. Als der Lauenauer Torwart Dustin Walther zu weit vor seinem Kasten stand erkannte Salakin die Situation und schoss einen Freistoß aus gut 30 Metern über den Keeper hinweg zum 3:0-Pausenstand ins Netz (45.). Mit einem unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze ins Eck verkürzte Tim Bräunig (52.) auf 1:3. Per Kopfball nach einer Flanke von Lucas Tieste stellte Oguzhan Mun den alten Abstand wieder her (77.). Erneut Bräunig verkürzte in der 82. Minute auf 2:4. SC Stadthagen – TuS Niedernwöhren 2:1.

Dem lange ausgeglichenen Spiel fehlte vor der Pause die Dynamik, die Mannschaften neutralisierten sich. Nach dem Seitenwechsel wurde der SC in seinen Aktionen bestimmender und spielte auch aggressiver nach vorne. Toni Bannert brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung (55.). Tobias Hellmanns glich für den TuS Niedernwöhren aus (70.). Fünf Minuten später lebte der Traum vom Klassenerhalt für den SC wieder: Hasan Tekin traf aus 30 Metern in den Torwinkel zum 2:1. „Ein traumhaftes Tor. Nach dem zweiten Sieg in Folge sind wir wieder im Rennen um den Klassenerhalt dabei“, freute sich SC-Manager Turgay Bilgi. FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen – SC Auetal 1:5.

Die Gastgeber hatten zwar reichlich Moral, wirkten aber mit zunehmender Spieldauer müde. „Wir wollen immer noch sehen, dass wir Dritter oder Vierter werden. Die Ausgangslage war gut, aber unser Kader ist so gering, dass wir die vielen Spiele nicht kompensieren können“, resümierte FSG-Coach Michael Treichel die Saison. Auetal sei gnadenlos effektiv gewesen. „In der ersten Hälfte hatten sie vier Chancen und machen drei Tore“, sagte Treichel.

„Unser Plan war hier rauszugehen und unser Ding zu machen, aber nicht auf Konter zu spielen“, kommentierte SCA-Coach Marco Gregor einen aus Gäste-Sicht unerwarteten Spielverlauf. Er habe die FSG viel aggressiver erwartet, so Gregor. Die Gäste hatten das Glück, dass Mark Wilms nach 30 Sekunden die übertölpelte Gäste-Abwehr nicht mit dem 1:0 bestrafte, er drosch den Ball aus wenigen Metern über das Tor.

So nahm das Unheil seinen Lauf. Auetal lief die offensiv ausgerichteten Gastgeber früh an, die FSG drückte und öffnete gleichzeitig Räume in der Defensive. Der SCA sah die Chance zu Kontern, Tim Neermann (13.), Sebastian Wagner (33.) und Felix Rauhut schlossen drei davon zur 3:0-Führung ab.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber ein noch höheres Risiko und wurden bestraft. Christoffer Klemme (56.) und Wagner mit seinem zweiten Tor (67.) stellten auf 5:0 für die Gäste. Zwischenzeitlich scheiterte Wilms mit einem Foulelfmeter an SCA-Keeper Niklas Dohm. Tormöglichkeiten hatten die Gastgeber unter anderem durch Torben Dollweber und Fabian Nerge, Alexander Wellschmidt erzielte den Ehrentreffer (69.). Bis zum Schlusspfiff versuchten die Gastgeber eine Ergebniskorrektur, waren aber insgesamt vor dem Tor nicht gefährlich genug. FSG Pollhagen:

Runge, Wilms, Tielking, Wilharm, Mensching, Hillmann, Wischhöfer, Wellschmidt (71. Hartmann), Dollweber, Wahlmann (77. Kinne), Nerge (84. Schmidt). SCA:

Dohm, Ebeling, Rauhut, Adsiz, Dunkley, J. Meyer, Guire, Wagner (71. Hermann), Neermann (77. F. Meyer), Struckmeier (46. Enzi), Klemme.

Ein Video zum Spiel finden Sie im Internet unter sn-sportbuzzer.de