Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Verletzungen kosten nicht nur das Torverhältnis
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Verletzungen kosten nicht nur das Torverhältnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 23.02.2019

„Da wird sich keiner hängen lassen“, sagt Glashagen, „schließlich bleibe ich in der neuen Saison im Hintergrund dabei.“

Deshalb wird das vor der Saison ausgegebene Ziel „Tabellenrang eins bis fünf“ weiterverfolgt – auch, wenn der Zug nach oben abgefahren scheint. „Da müssten die anderen schon straucheln“, weiß Glashagen, der mal wieder einem schwachen Saisonstart nachtrauert. „Diesmal hatten wir uns wirklich etwas vorgenommen.“ Aber bereits das erste Spiel gegen den aktuellen Spitzenreiter MTV Rehren A.R. ging mit 1:4 verloren. Es habe lange 1:1 gestanden, dann habe eine Gelb-Rote Karte die Niederlage eingeleitet, erinnert sich der Coach, „aber wir waren nicht weit weg“. Die Rehrener seien stark besetzt, könnten Ausfälle viel besser kompensieren, weiß Glashagen.

Anschließend hatten die Lauenauer mit einer heftigen Verletzungsmisere zu kämpfen, die sich über Monate hinzog und die viele Punkte kostete. So hat der Tabellenvierte ein negatives Torverhältnis aufzuweisen. „Das ist auch den Verletzungen geschuldet“, sagt Glashagen. Besonders bitter war die 0:7-Niederlage gegen den SC Auetal. „Da haben wir mit einer absoluten Notelf gespielt, das war das Streichergebnis der Saison.“ Aber der Coach hat auch positive Schlüsse gezogen. „Der Kern der Mannschaft hat sich zusammengerissen – und letztlich ist das Team zusammengerückt. Dadurch haben wir dann einen guten Endspurt hingelegt.“

In der Rückrunde stehen alle Spieler wieder zur Verfügung. Das könnte wichtig werden, denn die Victoria hat neben einer starken Rückrunde noch ein anderes Ziel vor Augen. „Wir fahren zusätzlich auf der Schiene Kreispokal.“ Im Viertelfinale geht es zum SC Deckbergen-Schaumburg aus der 2. Kreisklasse. „Das ist auf dem Papier sicher das leichteste Los. Aber es gibt überhaupt keinen Grund, den SC zu unterschätzten“, warnt Glashagen. „Für die ist es das Spiel des Jahres – und wir müssen gewinnen“, sieht der scheidende Coach durchaus Blamagepotenzial.

VON UWE KLÄFKER LANDKREIS.

Diesmal ist es ein richtiges Derby: Eine Woche nach der 31:38-Niederlage gegen die HSG Nienburg muss die HSG Schaumburg Nord beim HV Barsinghausen antreten.

23.02.2019

In der Rintelner Kreissporthalle läuft das Spitzenspiel der Regionsoberliga: HSG Exten-Rinteln gegen den HV Barsinghausen II.

23.02.2019

Wieder mal ein Spitzenspiel: Die Handballer der HSG Exten-Rinteln empfangen als Tabellenzweiter der Regionsoberliga die Reserve des HV Barsinghausen.

23.02.2019