Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung VfL Bückeburg „will um den Aufstieg mitspielen“
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung VfL Bückeburg „will um den Aufstieg mitspielen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 08.08.2018
Pascal Könemann
von jörg bressem LANDKREIS

Wie beurteilen sie die Lage aus der internen Sicht? Was ist für den VfL Bückeburg drin? Kann es der VfR Evesen diesmal schaffen, oder ist gar der TuS SW Enzen vorne zu erwarten? Wird der TSV Algesdorf endlich konstanter? Wo sind der FC Stadthagen und der SC Rinteln einzuordnen?

Werden Sie mit dem VfL Bückeburg noch einmal in der Oberliga Niedersachsen spielen?

Pascal Könemann: Ob ich es mit meinen 32 Jahren erleben werde, kann ich nicht sagen. Der VfL Bückeburg geht aber auf jeden Fall eines Tages wieder in die Oberliga. Wenn wir unsere starke Rückrunde in der Landesliga berücksichtigen, wenn wir sehen, wie viel junge Qualität jetzt hinzukam, dann wird es ein Spitzenplatz. Ja, ich rechne damit, dass wir schon in dieser Saison um den Aufstieg mitspielen.

Ist der VfR Evesen in der vermeintlich leichteren Staffel 3 in Wahrheit nicht der hohe Favorit?

Jannik Willers: Da wäre ich ganz vorsichtig. Wir haben in den letzten Jahren erlebt, dass immer wieder Mannschaften auftauchen, die dieselben Absichten haben und sich kräftig verstärkten. Für eine Meisterschaft muss immer alles passen, dafür braucht man einen Lauf. Aber wir haben unseren Anspruch.

Wird sich der TuS SW Enzen diesmal in der oberen Tabellenhälfte platzieren?

Lennart Faul: Das steht für mich fest. Bei uns hat jeder im ersten Bezirksliga-Jahr viel gelernt und kann kritische Phasen oder Spielsituationen jetzt besser einschätzen. Wir werden erleben, dass unsere Leistungen gleichmäßiger werden. Ein zwischenzeitliches Tief wie in der letzten Saison wird uns nicht mehr passieren.

Wird die nächste Saison für den TSV Algesdorf wieder so spannend?

Simon Ulbrich: Mir ist bewusst, dass unsere Leistungen nicht besonders konstant waren. Aber wir geben uns Mühe, damit das Auf und Ab ein Ende findet und die kommende Saison für die Zuschauer langweiliger wird. Nur die Methode bleibt unverändert: Algesdorfer Zusammenhalt.

Muss der neue FC Stadthagen schon wieder um den Klassenerhalt kämpfen?

Christopher Hope: Damit rechne ich diesmal nicht. Der Trainer hat einen völlig neuen Schwung bei uns hineingebracht. Wir waren in der Vorbereitung regelmäßig mit mindestens 16 Spielern beim Training, obwohl noch viele aus unterschiedlichen Gründen fehlten. So was habe ich in der letzten Saison kaum erlebt. Ich denke, wir sind gut genug für das bessere Mittelfeld.

Werden wir die U23 des VfL Bückeburg diesmal im oberen Drittel der Bezirksliga antreffen?

Tim Buchwald: Da wäre ich nicht zu optimistisch. Der erste Eindruck geht vielleicht in diese Richtung, weil die U23 von oben verstärkt wird. Bei uns ist derzeit aber viel im Fluss. Das muss sich noch finden und wird dauern. Es wird nicht einfach, eine Mannschaft zu formen, die eingespielt ist und ein Gesicht hat.

Wird der SC Rinteln in der Bezirksliga permanent um die Existenz kämpfen?

Noshkar Sharo: Das kann ich mir nicht vorstellen. Besonders den jungen Spielern wie mir hat das Jahr in der Kreisliga sehr geholfen. Außerdem haben auch die Vorbereitungsspiele gegen gute Gegner gezeigt, dass wir mithalten können. Wir machen jetzt den nächsten Schritt. Ich bin mir sicher, dass wir anderen die Abstiegsangst überlassen.

von claus-dieter Luchs LANDKREIS.

Fußball-Kreisligist SV Engern hat durch zwei späte Tore gegen den TSV Krankenhagen den ersten Sieg der Saison eingefahren.

07.08.2018

Der FC Stadthagen wird in der nächsten Saison ohne eigene A-Jugend an den Start gehen. Außerdem ist Jan-Mark Heine, der stellvertretende Jugendleiter, zurückgetreten.

07.08.2018

Für den TuS Lüdersfeld und den TuS Niedernwöhren beginnt die neue Saison der Kreisliga heute Abend. Die beiden Teams treffen in Lüdersfeld aufeinander.

06.08.2018