Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Wecker trifft gegen den Spitzenreiter
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Wecker trifft gegen den Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 25.11.2018
Dominik Nerge (links) trifft zum 3:2 für den TSV Eintracht Bückeberge beim SC Rinteln II.
Dominik Nerge (links) trifft zum 3:2 für den TSV Eintracht Bückeberge beim SC Rinteln II. Quelle: dak
Anzeige
LANDKREIS

SV Obernkirchen II – SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten 1:0.

Durch einen verdienten Erfolg im Nachbarschaftsderby über den Spitzenreiter überwintern die Fußballer des SVO II auf dem zweiten Tabellenplatz. In einem guten und bis zum Schlusspfiff spannenden Spiel neutralisierten sich beide Teams im ersten Spielabschnitt im Mittelfeld. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber druckvoller auf und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Tor der SG auf. Nach einem Freistoß von Ilja Kuris in den Strafraum kam Vitali Wecker völlig freistehend an den Ball und erzielte aus kurzer Entfernung das Tor des Tages (81.). SC Rinteln II – TSV Bückeberge 2:4.

Individuelle Fehler besiegelten in einer ausgeglichenen Begegnung die Niederlage des Gastgebers. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte erlief sich Tobias Kraschewski das Leder, umspielte Torwart Jan-Philip Köhler und schob den Ball zum frühen 1:0 in die Maschen (3.). Harun Irmak (13.) war zum 1:1-Pausenstand erfolgreich. Zoran Tobic (53.) brachte den SC nach einem schnellen Konterangriff erneut in Führung. Dominik Nerge erzielte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel den 2:2-Ausgleich (70.). In der 74. Minute nutzte Dominik Nerge einen Fehler in der Rintelner Hintermannschaft zum 3:2 für den TSV. Erneut nach einem Rintelner Abwehrfehler stellte Stefan Buhr den 4:2-Endstand her (86.). ETSV Haste – TSV Hagenburg II 1:1.

Eine Halbzeit lang lieferten sich beide Teams in einer kampfbetonten und recht fairen Begegnung unter guter Leitung des Schiedsrichtergespanns überwiegend Duelle im Mittelfeld. Nach dem Seitenwechsel hatte der ETSV mehr Ballbesitz, zwingende Tormöglichkeiten erspielte es sich jedoch kaum. Nach einer Flanke von Yanik Bauer erzielte Daniel Drewes per Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts die 1:0-Führung (53.). Ebenfalls per Kopfball nach einer Flanke war Michael Huntemann zum 1:1-Endstand erfolgreich (63.). In der 85. Minute sah der Hagenburger Riccardo Wesch die Ampelkarte und musste vorzeitig den Platz verlassen. TSV Ahnsen – TuS Jahn Lindhorst 2:1.

Durch ein kurioses Lindhorster Eigentor ging der TSV in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Als ein Ahnser Spieler den ballführenden Nico Steinert bedrängte, spielte dieser den Ball aus gut 40 Metern sicherheitshalber zu seinem Torwart zurück. Keeper Bjarne Krause stand jedoch zu weit vor seinem Kasten und musste das Leder aus dem Netz holen (25.). Nach dem Seitenwechsel spielte der Gast druckvoller auf und drängte auf den Ausgleich. Kevin Westerkowsky (55.) war zum 1:1-Ausgleich erfolgreich. In der 76. Minute erzielte Gramos Lipa den dem Spielverlauf nach etwas glücklichen Ahnsen Siegtreffer. luc

Sportbuzzer-Zulieferung VON ISABELL Remmers REHREN - Alles reingehauen
25.11.2018