Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportbuzzer-Zulieferung Zwei Spiele, zweimal Favorit
Sportbuzzer Sportbuzzer-Zulieferung Zwei Spiele, zweimal Favorit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 07.12.2018
Anzeige

„Wir können das nicht bestreiten“, sagte Spielertrainer Lars Petersen. Heute erwartet der TSV um 12.30 Uhr den Tabellenachten SG Schwarz-Weiß Oldenburg. Einen Tag später wird ab 12 Uhr beim Tabellenschlusslicht SC Hemmingen-Westerfeld aufgeschlagen. „Wir wollen das Wochenende mit vier Zählern beenden und dann die Hinserie mit stolzen 12:6 Punkten abschließen“, sagt Petersen. Bis dahin sei aber noch ausreichend Arbeit, so der Coach.

Nach dem 8:8 in Jever haben sich die Schaumburger in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt, schielen auf den dritten Platz, den der MTV Jever besetzt. Die Friesen haben ebenfalls sechs Minuspunkte, aber zwei Spiele mehr ausgetragen. „Wir wollen die Spannung hochhalten und den Abstand möglichst knapp halten“, erklärt der Top-Spieler der Algesdorfer.

Anzeige

Die Gäste aus Oldenburg haben bisher zwei Siege auf dem Konto (9:6 gegen MTV Wolfenbüttel und 9:6 gegen SC Hemmingen-Westerfeld). „Andere Mannschaften haben sich schwergetan. Wir wissen, dass es als vermeintlicher Underdog leicht ist, unbeschwert aufzuspielen.“ Aber bislang war auf die Doppelstärke der Algesdorfer Verlass, die auch in den Spielen des Wochenendes den Grundstein für den Erfolg legen soll.

Das Schlusslicht aus Hemmingen hat noch keinen Pluspunkt auf dem Konto, ein Ausrutscher der Schaumburger wäre eine große Überraschung.