Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sportmix Synchronspringer Hausding und Feck gewinnen EM-Silber
Sportbuzzer Sportmix Synchronspringer Hausding und Feck gewinnen EM-Silber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 12.08.2010
Quelle: dpa

EM-Silber für die deutschen Synchronspringer Hausding und Feck: Einen Tag nach seinem zweiten Platz vom nicht-olympischen Ein-Meter-Brett musste sich der Berliner mit seinem Partner aus Leipzig am Donnerstag mit 427,95 Punkten nur den Titelverteidigern Illja Kwascha/Oleksij Prygorow geschlagen geben. Die Ukrainer, die das mit Abstand schwerste Gesamtprogramm und auch den schwierigsten Einzelsprung absolvierten, sammelten für ihre sechs Sprünge 431,67 Zähler.

Dritte wurden die Russen Dimitri Sautin und Juri Kunakow (410,43). Das deutsche Team gewann im dritten Sprung-Wettbewerb bereits die zweite von sieben angestrebten Medaillen. Für Kwascha war es nach seinem Erfolg am Vortag schon das zweite EM-Gold.

Hausding/Feck, die nach dem Vorkampf als Zweitbeste ins Finale eingezogen waren, starteten mit zwei starken Pflichtsprüngen in ihr Programm und gingen in Führung. Obwohl beide in der Vorbereitung 100 Trainingssprünge weniger absolvierten, da sich Feck beim Fußballspielen einen Bänderanriss zugezogen hatte. Er sprang mit bandagiertem rechten Fußgelenk.

Doch in Durchgang drei verpatzten Hausding/Feck ihren gehechteten dreieinhalbfachen Vorwärtssalto und fielen auf Rang fünf zurück. Die Ukrainer, die in den Pflichtsprüngen nicht so hoch benotet worden waren, spielten nun ihre Schwierigkeitsgrade aus, gingen an die Spitze und gaben die Führung bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand.

Doch die Deutschen ließen sich von ihrem Patzer nicht verunsichern und kämpften. Nach dem vierten Sprung hatten sich Hausding/Feck schon wieder auf den Silberrang geschoben. Und auch in den abschließenden beiden Durchgängen leisteten sie sich keine großen Fehler mehr und bejubelten am Ende Silber. Nach einem Patzer der Ukrainer wurde es am Ende sogar noch einmal knapp, doch die Punktrichter zeigten sich gnädig und gaben kaum Punktabzüge.

dpa

Lokalmatador Grischa Niermann kann am 20. August nicht am traditionellen Radrennen „Nacht von Hannover“ teilnehmen. Der Profi muss sein Team Radobank bei der Tour de Limousin und anschließend beim Grand Prix Plouay in Frankreich vertreten.

12.08.2010

Ein zufriedener Bundestrainer Joachim Löw nimmt aus dem ersten Saison-Auftritt seiner Not-Mannschaft in Kopenhagen einige wichtige Erkenntnisse mit und setzt auch seine WM-Helden wieder neu unter Druck. Sogar die Frage nach der Nummer 1 im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ließ Löw überraschend offen.

12.08.2010

2:2 in Dänemark: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gibt beim Länderspiel gegen die dänische Elf eine sicher geglaubte Führung aus der Hand - und endet mit einem Unentschieden.

11.08.2010