Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Archiv Eine Region stellt sich vor
Thema Specials R Regionalschau Archiv Eine Region stellt sich vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 23.04.2014
Musikalisch heizen unter anderem „Razzle Dazzle“ den Besuchern der Regionalschau ein.  Quelle: pr.
Stadthagen

Dann ist die Regionalschau täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die Veranstaltung bietet nicht nur Informationen, sondern auch jede Menge Unterhaltung. Viele Aussteller kommen aus den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung, darüber hinaus präsentieren sich aber zum Beispiel auch Vereine. Der Eintritt ist frei.

 Der erste Messetag steht ganz im Zeichen der beruflichen Zukunft: Aussteller wie Banken, Firmen und handwerkliche Betriebe präsentieren sich Jugendlichen auf Ausbildungsplatzsuche. Grüne Sofa

 Nach längerer Pause bitten die Schaumburger Nachrichten auch wieder einen Gast aufs . Platz nehmen wird Alexander zu Schaumburg-Lippe, um sich den Fragen des SN-Chefredakteurs Marc Fügmann zu stellen. Thema wird das Fürstenhaus als Wirtschaftsunternehmen sein.

 Auch am Stand der Schaumburger Nachrichten – Nummer 306 in Halle drei – gibt es viel sehen und zu erleben. Bei einem Gewinnspiel winken ein Hotelgutschein, ein Ticketgutschein für die SN-Geschäftsstelle und ein Trikot von Hannover 96. Dafür müssen fünf Fragen rund um die SN richtig beantwortet werden. Außerdem gibt es Informationen über den Media Store der Schaumburger Nachrichten, einen Film über die SN, Mini-Abos, Leseproben und mehr. „Erlebnisführung Handwerk

 Perspektiven zeigen am Freitag die Ausbildungsverantwortlichen von Volksbanken und Sparkassen, unterschiedlicher Unternehmen und des wohl größten Schaumburger Arbeitgebers auf – des Handwerks. Für die “ am Freitagmorgen haben sich nach Angaben des Geschäftsführers Fritz Pape bereits 300 junge Leute von Schaumburger Schulen angemeldet – eine Resonanz, die ihn „fast umgehauen“ habe.

 Die beteiligten Innungen und Betriebe warten an diesem Tag nicht nur mit Informationen, sondern auch mit diversen Mitmach-Aktionen auf. Kostproben: Die Bäcker stellen sich einer Brotprüfung, bei den Friseuren wird „Schaumburgs schönste Frisur“ gekürt, die Tischler wollen mit Unternehmungen speziell für Kinder um potenziellen Nachwuchs werben. „Mein Weg“

 Auch die Schaumburger Nachrichten haben sich des Themas Ausbildung angenommen – mit dem Projekt , das Jugendlichen bei der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle hilft. Wie das funktioniert, erklärt Olav Nusche Freitag um 12.30 Uhr im Gastronomie-Zelt. Nusche moderiert auch regelmäßig „Mein Weg“-TV, ein internetbasiertes Seminar, in dem es zum Beispiel um Fragen wie „Was bietet mir das Unternehmen?“ und „Welchen Ruf hat die Firma?“ gehen kann.

 Mehr gibt es auch auf sn-online.de unter dem Button „Mein Weg – Das Ausbildungsprojekt“. 96-Stürmer Artur Sobiech

 Begeistern lassen im Speziellen dürfen sich auch die Fußballfans: Hinter dem Stand der Schaumburger Nachrichten in Halle drei nehmen am Sonntag zwischen 15 und 16 Uhr und ein weiter Hannover-Spieler Autogrammwünsche entgegen. Speedsoccer

 Fußballerisch fordert das -Turnier von Intersport Kreft die Besucher. Für das G-Jugend-Turnier am Sonntagmorgen um 11 Uhr sind noch Plätze frei. Die spontane Anmeldung ist direkt am Feld möglich. Am Sonnabend gibt es kein Turnier, der Parcours steht allen Interessierten zur Verfügung. Beim Speedsoccer spielen Fünf gegen Fünf, zehn Minuten lang. Einen Torwart gibt es nicht. Segways-Parcours

 Wer seine Geschicklichkeit testen will, kann das auf dem tun. Die elektrisch betriebenen Zweiräder stehen Neugierigen täglich von 10 bis 19 Uhr zur Verfügung. „Schaumburg Energie“

 Energie zum Ersten: Als Teilmesse der Regionalschau richten die Veranstalter in diesem Jahr die aus. Im Mittelpunkt stehen Fragen zum Beispiel rund um die energetische Sanierung von Wohnhäusern – vom handwerklichen Aspekt bis zu Möglichkeiten der Finanzierung. „Razzle Dazzle“ „Band für eine Nacht“

 Energie zum Zweiten: Musikalisch heizen in diesem Jahr die Lokalmatadore von und die ein. Erstere rocken am Freitag ab 20 Uhr das Gastronomiezelt mit Hits der fünfziger und sechziger Jahre, die „Band für eine Nacht“ wird am Sonnabend von 20 Uhr an Partystimmung verbreiten. r