Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Archiv Kein Klimaschutz ohne Elektro-Handwerksbetriebe
Thema Specials R Regionalschau Archiv Kein Klimaschutz ohne Elektro-Handwerksbetriebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 23.04.2014
„Intelligente Gebäude“ bilden einen Schwerpunkt beim Stand der Innungen für Elektrotechnik sowie für Sanitär- und Heizungstechnik bei der Schaumburger Regionalschau. Quelle: dpa

Von Benjamin Schrader

Landkreis. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ stellen sie zusammen mit den Stadtwerken Schaumburg-Lippe und den Stadtwerken Rinteln Wissenswertes rund um die Themen Elektromobilität sowie Energiewende und Stromsparen vor. „Klimaschutz wird ohne die Betriebe des Elektro-Handwerks nicht funktionieren. Sie sind in der Lage, für ihre Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln“, ist sich Obermeister Volker Fischer sicher.

 So bekommen die Besucher von den Handwerkern und Energieversorgern Einblicke in die Wirkungsweise eines Blockheizkraftwerkes für ein Einfamilienhaus. Darüber hinaus stellen die Innungen und Stadtwerke eine Zeolith-Wärmepumpe aus. Interessierte können an diesen Beispielen erfahren, wie sie mithilfe der Kraft-Wärme-Kopplung und der regenerativen Energien Geld sparen und etwas für die Umwelt tun können.

 Dabei rückt auch der Aspekt „intelligente Gebäude“ in den Fokus. Dazu Obermeister Volker Fischer: „Die Technik dafür haben wir. Die Betriebe des Elektrohandwerks haben ausgebildete Fachleute, die auch die anspruchsvollen Zukunftsaufgaben lösen können. Intelligente Gebäude schaffen Wohnkomfort, mehr Energieeffizienz und Sicherheit“, erklärt Fischer. „Aus diesem Grund wird auch normale Brennwerttechnik auf dem neuesten Stand bei uns zu finden sein“, ergänzt Axel Bödeker, Obermeister der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik.

 Zudem werden auch aktuelle Trends für die eigenen vier Wände an dem Gemeinschaftsstand aufgegriffen. „So haben wir eine Küchenarmatur vor Ort, mit der Mineralwasser hergestellt werden kann“, hebt Bödeker hervor.

 Elektro-Obermeister Volker Fischer vertritt 42 Betriebe, in denen 250 Arbeitnehmer tätig sind. Zudem werden derzeit von den Betrieben 45 Lehrlinge ausgebildet. Bei der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik unter der Führung von Obermeister Axel Bödeker sind 53 Betriebe organisiert. Insgesamt 300 Arbeitnehmer haben diese Unternehmen. 54 Nachwuchskräfte lernen derzeit in diesem Handwerk.

>> Kontakt: Kreishandwerkerschaft Schaumburg, Bahnhofstraße 23, 31655 Stadthagen, Telefon (05721) 77091, Fax (05721) 81463, E-Mail: info@schaumburg-handwerk.de, Internet: www.schaumburg-handwerk.de