Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Spätlese – Die Messe für die besten Jahre „Unsere Muskulatur hält uns fit“
Thema Specials S Spätlese – Die Messe für die besten Jahre „Unsere Muskulatur hält uns fit“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 22.05.2018
Am Looms-Stand bei der Spätlese-Messe dreht sich alles um Trainingskonzepte zum Erhalt und Wiederaufbau der Muskulatur.
Am Looms-Stand bei der Spätlese-Messe dreht sich alles um Trainingskonzepte zum Erhalt und Wiederaufbau der Muskulatur. Quelle: pr
Anzeige
Stadthagen

„Ohne sportliche Aktivität verliert der Mensch ab dem 30. Lebensjahr knapp ein Prozent seiner Muskulatur – und zwar jedes Jahr“, erläutert Inhaber Dirk Strebost. „Vor 100 Jahren war das noch kein Problem, weil Männer damals eine Lebenserwartung von 48 Jahren hatten und Frauen durchschnittlich sechs Jahre länger lebten.“

Heutzutage betrage die Lebenserwartung hingegen rund 80 Jahre. „Wir verlieren bis dahin also knapp 40 Prozent unserer Muskulatur, wenn wir nicht gegensteuern“, macht Strebost deutlich. Um die Muskulatur zu erhalten oder sogar wieder aufzubauen, empfiehlt der Experte ein individuell abgestimmtes Krafttraining – je nach körperlichem Fitnesszustand.

Bei der Spätlese-Messe in der Stadthäger Festhalle bietet das Looms-Team einige einfache Tests für die Muskulatur und Schnellkraft an und zeigt den Besuchern auf eine speziellen Vibrationsplatte gezielte Übungen, durch die sich Kraft erhalten und steigern lässt. „Denn eine gut arbeitende Muskulatur trägt bei älteren Menschen entscheidend zu einem selbstbestimmten Leben bei“, so Strebost.

Seinen Angaben zufolge ist jeder Dritte der rund acht Millionen Fitnessbegeisterten in Deutschland heute über 50 Jahre alt und hält sich in Gruppenkursen sowie mit Kraft- und Ausdauertraining fit. „Vor zehn Jahren hatten viele Best Ager noch Vorbehalte und Hemmungen“, weiß Strebost. „Heute sind unsere älteren Gäste morgens in der Mehrheit, treffen sich im Rückenkurs und beim Fitnesstraining und haben Spaß.“

Laut Looms-Trainingsleiterin Manuela Harmening zeigt all dies Wirkung: „Denn unsere Muskulatur hält uns fit und mindert viele Beschwerden und Krankheiten.“ Trainierte Muskeln bilden laut Harmening beim Wachsen neue Blutgefäße. Die positive Folge: „Das Blut kann besser fließen und der Blutdruck dadurch gemindert werden.“

Dank der besseren Durchblutung der Muskulatur erreiche das im Blut vorhandene Insulin zudem mehr Rezeptoren, wovon insbesondere Menschen mit Diabetes Typ 2 profitieren würden, so die Expertin. „Denn die Glukoseaufnahme und -verbrennung werden gefördert, wodurch der Blutzuckerspiegel sinkt.“ Darüber hinaus festige der Reiz des Muskels beim Training die menschlichen Knochen und beuge so Osteoporose vor.

Unter allen Besuchern des Looms-Standes bei der Spätlese-Messe verlosen Strebost und sein Team eine sechsmonatige Looms-Mitgliedschaft. r, hb