Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
SNack Nutze den Freitag: Verschwende ihn
Thema Specials Spezial SNack Nutze den Freitag: Verschwende ihn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 13.01.2011
Christopher Gronde (von links), Jessica Wilczynski, Steffen Lahmann und Arne Schumann spielen heute Abend ihr erstes Konzert.
Christopher Gronde (von links), Jessica Wilczynski, Steffen Lahmann und Arne Schumann spielen heute Abend ihr erstes Konzert.
Anzeige

Stadthagen (psb). „Waste your friday“ ist das Motto für den Abend im Café Unisono, wo gleich zwei Premieren stattfinden werden: Zum einen für das Café als Liveclub, zum anderen wird auch die Band „Liam“ das erste Mal vor Publikum spielen.

Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr, Musik wird es ab 20 Uhr geben, wobei rechtzeitiges Erscheinen empfohlen wird. Sonst gibt es auf die Ohren. Wobei es das sowieso geben wird, und zwar eine Mischung aus Cover-Versionen bekannter Interpreten wie „Kings of Leon“ oder „Taio Cruz“ und eigenen Kompositionen, welche die vier Schaumburger Jungmusiker Steffen Lahmann (Schlagzeug), Christopher Gronde (Gitarre), Arne Schumann (Gesang, Tasten) und Sängerin Jessica Wilczynski zum Besten geben werden.

Die drei Stücke, die im Internet unter www.liam-music.de probegehört werden können, sind vielversprechend. Schwebendes Klavier, sanfte Stimme, ein wenig verträumt. „Popballaden“, umschreibt Gronde den eigenen Stil. Und in der Musik schwingt auch mit, wie es zur Gründung der Band kam: „Aus Leidenschaft“, erzählen die vier Jugendlichen unisono.

Während das Ohr lauscht und das Bein wippt, soll auch der Gaumen nicht zu kurz kommen: Das Stadthäger Café bietet ein spezielles Flammkuchenangebot sowie selbstverständlich zusätzlich alle Getränke und Snacks aus der Karte an. Erfreulich ist außerdem, dass der Veranstalter es nicht bei diesem einen Konzert belassen will. Mit der Band „Heatstroke“ steht der Gast für die kommende Woche bereits fest. Der Freitag Abend in Stadthagen – verschwendete Zeit? Keinesfalls.

Übrigens: Für zukünftige Auftritte sucht das Café Unisono stets Musiker und andere Kunstschaffende. Interessierte können sich unter per E-Mail an flacke@cafe-unisono.de melden.