Unfall in Bremen

An Heiligabend: 81-Jähriger wird auf dem Weg zu Verwandten zum Geisterfahrer

Auf der A270 in Bremen ist ein Rentner an Heiligabend auf der falschen Fahrbahn unterwegs gewesen (Symbolbild).

Auf der A270 in Bremen ist ein Rentner an Heiligabend auf der falschen Fahrbahn unterwegs gewesen (Symbolbild).

Bremen. Ein 81-Jähriger hat als Geisterfahrer kurz vor Weihnachten auf der Autobahn 270 in Bremen Angst und Schrecken verbreitet. Ein 22 Jahre alter Autofahrer musste ihm am frühen Heiligabend ausweichen und fuhr dabei in die Leitplanke. Der junge Mann und sein zweijähriger Sohn, der mit im Wagen saß, blieben unverletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Beamten stoppten den Falschfahrer schließlich auf der Bundesstraße 74. Dabei fuhr der Senior mit niedrigem Tempo gegen das Polizeiauto, das sich ihm mit eingeschaltetem Blaulicht und Haltesignalen in den Weg gestellt hatte.

Polizei übergibt Senior an seine Verwandten

Dem unverletzten 81-Jährigen wurde auf der Wache Blut abgenommen, zudem wurde sein Führerschein sichergestellt. Verwandte holten ihn ab. Nach ersten Erkenntnissen war er vermutlich in Schleswig-Holstein gestartet und wollte eigentlich in Bremerhaven Familienangehörige besuchen. Nachdem er dort nicht pünktlich angekommen war, meldeten ihn die Verwandten als vermisst. Aus welchem Ort er genau kam, war zunächst unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/lni

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken