Wolfenbüttel

Betrunkener hetzt Schäferhund auf Katze – Tier stirbt

Die Polizei stellte den Mann kurz nach der Tat zuhause zur Rede.

Die Polizei stellte den Mann kurz nach der Tat zuhause zur Rede.

Wolfenbüttel. Ein betrunkener 71 Jahre alter Mann hat in Wolfenbüttel seinen Schäferhund auf eine frei laufende Katze gehetzt. Der Hund habe bei dem Vorfall am Samstagabend so stark zugebissen, dass die Katze wenig später verendete, teilte die Polizei unter Berufung auf Zeugenaussagen mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Besitzer der Katze hätten den Vorfall mitbekommen und das Tier beerdigt, sagte ein Sprecher. Der Hundehalter ging nach der Tat weg. Polizisten trafen ihn laut Mitteilung kurz darauf zu Hause an. Er habe sich unberührt gezeigt. Der Mann erhielt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken