Feuer in Wohnhaus

Brand in der Lüneburger Altstadt – Feuerwehr rettet Baby

Feuerwehreinsatz in Lüneburg. (Symbolbild)

Feuerwehreinsatz in Lüneburg. (Symbolbild)

Lüneburg. In der Lüneburger Altstadt ist am Mittwoch ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Zwei Bewohner seien leicht verletzt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Ihren Erkenntnissen zufolge war der Brand in einer Erdgeschosswohnung entstanden. Der 60 Jahre alte Bewohner sei zu dem Zeitpunkt aber nicht zu Hause gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einsatzkräfte der Feuerwehr holten ein Baby mit einer Drehleiter aus einer Wohnung im ersten Stock, weil das Treppenhaus stark verqualmt war. Die Mutter fuhr vorsorglich mit ihrem Säugling ins Krankenhaus, um ihn untersuchen zu lassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anwohner eines Nachbarhauses hatten am Morgen die Feuerwehr über den Brand informiert. Die Brandursache soll nun ermittelt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/lni

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.