Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Covid-19

Höchstwert bei Corona-Todesfällen in Niedersachsen

Krematorium in Celle: Dort wird seit November 2020 ein Anstieg von Einäscherungen von Corona-Toten verzeichnet.

Krematorium in Celle: Dort wird seit November 2020 ein Anstieg von Einäscherungen von Corona-Toten verzeichnet.

Hannover. Die Zahl der an einem Tag erfassten Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus hat in Niedersachsen einen Höchststand erreicht. Das Landesgesundheitsamt registrierte am Dienstag 83 Tote mehr als am Vortag. Der bisherige Rekordwert lag bei 80 gemeldeten Todesfällen am 29. Dezember. Das Gesundheitsamt weist allerdings darauf hin, dass die Fälle nicht alle am Vortag aufgetreten sein müssen, sondern wegen eines Melde- oder Übermittlungsverzugs zeitlich länger zurückliegen können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch: So viele Menschen wurden bisher in Niedersachsen geimpft

Die nachgewiesenen Infektionen stiegen um 598 auf 129 922 in Niedersachsen. Der landesweite Sieben-Tage-Wert der Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner betrug 102,3. Als kritisch für die Nachverfolgung der Kontakte der Infizierten gilt ein Wert über 50. Die Auslastung der Krankenhäuser sei weiter „auf hohem Niveau“, sagte die Vize-Leiterin des Corona-Krisenstabs, Claudia Schröder.

Von RND/lni

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.