Meppen

Linienbus drohte Hang hinabzustürzen - Fahrer tot

ARCHIV - 25.02.2022, Berlin: Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer StraÃe. (Aufnahme mit Langzeitbelichtung) (zu dpa: «Angriffe auf Polizei und Feuerwehr sind in Berlin Alltag») Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

ARCHIV - 25.02.2022, Berlin: Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer StraÃe. (Aufnahme mit Langzeitbelichtung) (zu dpa: «Angriffe auf Polizei und Feuerwehr sind in Berlin Alltag») Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Meppen. Ein Linienbus ist am Dienstagmorgen in Meppen im Landkreis Emsland von der Straße abgekommen und drohte zunächst, einen Hang abzustürzen. Vermutlich habe der 67 Jahre alte Fahrer einen medizinischen Notfall erlitten, er starb an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Passagiere waren nicht im Bus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Fahrzeug hatte an der Kreuzung der Bundesstraßen 402 und 70 die Leitplanke durchbrochen und war auf die Seite gekippt. Die Einsatzkräfte sicherten das Fahrzeug ab, damit es nicht den Hang hinabstürzte. Für die Bergungsarbeiten war ein Kran im Einsatz. Der Unfallort wurde weiträumig abgesperrt. Die B402 wurde in beide Richtungen voll gesperrt.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken