Bremen

Männer legen Betonbrocken auf Straße – Prozess beginnt

Bremen. Sie sollen meist nachts unterwegs gewesen sein und keine Skrupel gehabt haben: Zwei Männern wird vorgeworfen, immer wieder auf Straßen und Autobahnzubringern in Bremen und Umgebung Betonbrocken, Pflastersteine und Nagelbretter gelegt zu haben. In einem Fall stellten sie einen 30 Kilogramm schweren Ständer für Verkehrsschilder hochkant auf eine Fahrbahn. Ab Montag 14 Uhr müssen sich die 24 und 25 Jahre alten Angeklagten wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Bremen verantworten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Selbstgebasteltes Nagelbrett der Ermittler führte zu Verdächtigen

Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, mit ihren zwischen 2015 und 2017 begangenen Taten billigend den Tod von Verkehrsteilnehmern in Kauf genommen zu haben. Die Anklage geht von Heimtücke aus. Eine Fahrerin war mit ihrem Auto einem Hindernis ausgewichen und dadurch ins Schleudern geraten. Ihr Wagen kippte um, die junge Frau wurde verletzt. Andere Unfälle gingen glimpflicher aus, es kam aber zu Schäden an Fahrzeugen. Die Polizei begrenzte präventiv an einem der betroffenen Autobahnzubringer nachts die erlaubte Geschwindigkeit.

Die beiden Bremer wurden am 16. März festgenommen und sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Als Motiv gaben sie Langeweile, Frust und Beziehungsstress an. Auf die Schliche gekommen waren die Ermittler ihnen durch ein selbstgebasteltes Nagelbrett, an dem sich die DNA eines der Tatverdächtigen befand. Als die beiden in der Nähe eines Tatorts einer Polizeistreife auffielen und später von ihnen DNA-Proben genommen wurden, konnte eine Übereinstimmung festgestellt werden. Bei einer Hausdurchsuchung wurde zudem ein Regalbrett gefunden, aus dem das Nagelholz gefertigt worden war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken