Bericht

Mehr Einsätze für ADAC Luftrettung in Niedersachsen

Ein Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung fliegt zum Einsatz.

Ein Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung fliegt zum Einsatz.

Hannover. Die Zahl der Einsätze der ADAC Luftrettung ist in Niedersachsen im vergangenen Jahr leicht gestiegen. 5648 Mal rückten die Einsatzkräfte 2018 von den drei Standorten Sanderbusch, Uelzen und Wolfenbüttel aus, teilte der ADAC am Donnerstag mit. 2017 waren es 5381 Einsätze. Im bundesweiten Vergleich der Einsatzzahlen liegt Niedersachsen hinter Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen auf dem vierten Platz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einsätze häufig wegen Herz-Kreislauf-Erkrankung

In ganz Deutschland wurden die Luftretter des ADAC im vergangenen Jahr 54.356 Mal gerufen. 2017 waren sie 54.491 Mal ausgerückt. Fast die Hälfte aller Einsätze (48 Prozent) hatte Herz-Kreislauf- oder andere innere Erkrankungen zum Anlass.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken