Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Salzgitter

Menschenschmuggel: Polizei befreit fünf Männer aus Lastwagen

Symbolbild

Symbolbild

Salzgitter. Zwei bulgarische Lastwagenfahrer haben am Mittwoch die Polizei in Salzgitter alarmiert, weil sie aus ihrem Auflieger Klopfgeräusche gehört hatten. Als die Polizei gegen 13.30 Uhr den Lastwagen an der Watenstedter Straße kontrollierte, hörten auch die Beamten die Geräusche und öffneten den verplombten Anhänger.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwischen Bekleidungsgegenständen fand die Polizei fünf Männer aus Pakistan und Afghanistan, die zwischen 17 und 22 Jahre alt sind. Sie waren offenbar seit mehreren Tagen in dem Anhänger eingeschlossen. Der Gesundheitszustand eines 17-Jährigen war so schlecht, dass er ins Krankenhaus eingeleifert werden musste.

Lkw war auf dem Weg nach Großbritannien

Die Polizei brachte die vier Männer sowie die beiden 42 und 59 Jahre alten Lastwagenfahrer aus Bulgarien zur Vernehmung zur Wache. Gegen die Fahrer wird nicht ermittelt, die Männer aus Pakistan und Afghanistan wurden anschließend in eine Aufnahmeeinrichtung der Stadt Salzgitter gebracht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben der Polizei war der Sattelzug der türkischen Spedition auf dem Weg nach Großbritannien. Die Beamten vermuten aber, dass die Männer schon vorher den Lastwagen verlassen sollten, um Asyl beantragen zu können.

Von sbü/RND

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.