Niedersachsen und Bremen

Corona-Inzidenzen nehmen weiter ab – höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Schaumburg

Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung führen.

Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung führen.

Hannover/Bremen. Die Corona-Situation in Niedersachsen und Bremen hat sich weiter entspannt. In Niedersachsen wurde die offizielle Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag mit 350,4 angegeben. Am Dienstag vor einer Woche hatte sie 401,4 betragen. Der vom Robert Koch-Institut (RKI) herausgegebene Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gemeldet wurden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nur positive PCR-Tests in der Statistik

Die Daten bilden die Infektionslage derzeit allerdings nicht vollständig ab. Viele Fälle werden nicht mehr vom RKI erfasst - vor allem, weil bei weitem nicht alle Infizierten einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung führen.

Hospitalisierungsinzidenz bei 8,2

Als maßgebliche Zahl zur Bewertung der Corona-Lage in Niedersachsen gilt die Hospitalisierungsinzidenz. Sie gibt an, wie viele Patientinnen und Patienten pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche neu mit einer Corona-Infektion in Krankenhäusern aufgenommen wurden. Laut Landesgesundheitsamt lag dieser Wert am Dienstag bei 8,2, in der Vorwoche bei 9,7. Landesweit waren 3,6 Prozent der Intensivbetten mit Covid-19-Kranken belegt; eine Woche zuvor waren es 3,8 Prozent.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in Osnabrück

In Niedersachsen wurden am Dienstag 7836 bestätigte neue Ansteckungen gemeldet, 29 weitere Menschen starben mit oder an Covid-19.

Lesen Sie auch

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich der niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte meldete der Landkreis Schaumburg mit 494,3, den niedrigsten Wert die Stadt Osnabrück mit 168,7.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im kleinsten Bundesland Bremen lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag bei 352,3 und damit niedriger als in der Vorwoche (366,5). 580 neue Fälle wurden dort gemeldet. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gab es nicht.



Von RND/dpa

Mehr aus Niedersachsen & der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen