Metronom

Stellwerksstörung bei Uelzen: Darauf müssen sich Reisende aus Hannover und Hamburg einstellen

Am Mittwoch kommt es zu Störungen auf der Metronom-Strecke von Hannover nach Hamburg und umgekehrt (Archivbild).

Am Mittwoch kommt es zu Störungen auf der Metronom-Strecke von Hannover nach Hamburg und umgekehrt (Archivbild).

Uelzen. Zugreisende zwischen Hannover und Hamburg müssen sich am Mittwoch auf längere Wartezeiten einstellen. Wegen einer Stellwerksstörung bei Uelzen kommt es insbesondere bei den Metronom-Verbindungen Uelzen-Hamburg (RE3/RB31) und auch teilweise auf der Strecke Uelzen-Hannover (RE2) in beiden Richtungen zu Verspätungen und Teilausfällen einiger Zugverbindungen. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, werden einige ICE- und IC-Züge umgeleitet und verspäten sich daher um etwa zwanzig Minuten. Die planmäßigen Halte in Celle, Lüneburg und Uelzen entfallen. Dorthin Reisende müssen auf den Regionalverkehr ausweichen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wo können sich Reisende über Zugausfälle informieren?

Es ist zu erwarten, dass die Beeinträchtigungen bis in die Abendstunden andauern werden. Insbesondere im Berufsverkehr am späten Nachmittag und am frühen Abend seien daher Verspätungen und Teilausfälle zu erwarten. Reisenden wird empfohlen, sich vor der Fahrt über die elektronischen Fahrplanauskünfte auf den Webseiten des Metronom und der Deutschen Bahn zu informieren.

Von Tobias Kurz

Mehr aus Niedersachsen und der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen