Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kreis Cloppenburg

Unbekannter vergiftet neun Greifvögel

Im Kreis Cloppenburg sind neun Greifvögel vergiftet worden.

Im Kreis Cloppenburg sind neun Greifvögel vergiftet worden.

Cappeln. Mit Giftködern hat ein Unbekannter im Landkreis Cloppenburg neun Greifvögel getötet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden die verendeten Tiere sowie mehrere Köder in Form von präparierten Vögeln und Eiern am Samstag in einem Waldstück der Gemeinde Cappeln sichergestellt. Der Naturschutzverband Nabu in Niedersachsen sprach von einer schweren Umweltstraftat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das ist ein krimineller Akt“, sagte der Biologe Ludger Frye. „Die Mehrzahl der Greifvögel, die wir gefunden waren, lag zwei bis fünf Meter vom Köder entfernt.“ Seinen Angaben zufolge entdeckte er gemeinsam mit der Polizei Dutzende mit Gift bestrichene Ringeltauben, Hühnereier mit Injektionslöchern sowie präparierte Haustauben-, Fasanen-, Enten- und Hasen-Kadaver. Mit Blick auf den Zustand einiger Kadaver geht Frye davon aus, dass der Täter über einen längeren Zeitraum handelte. Die sichergestellten toten Tiere und Köder werden nun untersucht.

Von dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.