Digitaler Führerschein: „ID Wallet“-App soll bald wieder verfügbar sein

Die nach dem Startschuss für den digitalen Führerschein in Deutschland zurückgezogene Smartphone-App „ID Wallet“ soll in einigen Wochen wieder verfügbar sein.

Die nach dem Startschuss für den digitalen Führerschein in Deutschland zurückgezogene Smartphone-App „ID Wallet“ soll in einigen Wochen wieder verfügbar sein.

Berlin. Die nach dem Startschuss für den digitalen Führerschein in Deutschland zurückgezogene Smartphone-App „ID Wallet“ soll in einigen Wochen wieder verfügbar sein. Das kündigte Regierungssprecher Steffen Seibert an. Der Relaunch der App solle verbunden sein mit Verbesserungen an der Nutzerführung. Das System solle dann auch auf höhere Nutzlasten ausgerichtet werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Knapp 300.000 Downloads

Seibert sagte, es gebe keinen erfolgreichen Angriff oder ein Hacking des Systems. Nach dem Startschuss des digitalen Führerscheins habe es eine hohe Nachfrage gegeben. Bis zum 28. September habe es fast 300.000 Downloads gegeben. Dies habe zu „unerwarteten Lastspitzen“ geführt und die Nutzung der ID Wallet beeinträchtigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der digitale Führerschein, der in der „ID Wallet“ aufbewahrt werden soll, soll nach den Plänen der noch amtierenden Bundesregierung beispielsweise die Anmietung von Mietwagen oder die Nutzung von Carsharing-Angeboten erleichtern.

Langfristig soll laut Verkehrsministerium das digitale Abbild des Führerscheins auf dem Smartphone das analoge Papier vollständig ersetzen können, etwa bei einer Ausweiskontrolle. Die App soll eine „digitale Brieftasche“ auf dem Smartphone sein. So kann auch der elektronische Personalausweis in die App hochgeladen werden.

Die Bundesregierung erwartet, dass 2021 weitere Anwendungsfälle folgen werden. Staatsministerin Dorothee Bär hatte etwa die Registrierung für Prepaid-Verträge genannt oder die Online-Konto- und Depoteröffnung bei Banken.

RND/dpa

Mehr aus Digital

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen