“Die Sünde der Frau“ und mehr Buchtipps

Hannover.
Connie Palmen: Die Sünde der Frau. In kurzen Essays erkundet die niederländische Autorin das Leben berühmter Frauen – und deren Hang zur Selbstzerstörung. Der Text über Marilyn Monroe bleibt etwas oberflächlich. Weit spannender sind die Beiträge über Duras, Bowles und Highsmith: Mit deren Biografien und vor allem mit deren Literatur kennt Palmen sich exzellent aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Connie Palmen: Die Sünde der Frau

Connie Palmen: Die Sünde der Frau

Celeste Ng: Kleine Feuer überall. Im Roman der US-Autorin greift die 14-jährige Izzy zu drastischen Mitteln, um das Lügengebäude ihrer Eltern zum Einsturz zu bringen: ein großes Feuer im Haus der Richardsons. Gelassen im Ton, doch mit hoher Intensität erzählt Ng, wie das Leben einer vermeintlichen Bilderbuchfamilie unwiederbringlich auseinanderfällt.

Celeste Ng: Kleine Feuer überall

Celeste Ng: Kleine Feuer überall

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jo Baker: Ein Ire in Paris. Der etwas ausufernde Stil und der lockere Tonfall, in dem die Britin über Samuel Beckett schreibt, sind gewöhnungsbedürftig. Laut Baker waren seine Erlebnisse in Frankreich während des Zweiten Weltkriegs lebensgefährlich, vor allem aber absurd – und veränderten sein Schreiben grundlegend. Ein origineller biografischer Roman.

Jo Baker: Ein Ire in Paris

Jo Baker: Ein Ire in Paris

Von Martina Sulner

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen