Stadthagen / Ehemaliges Umspannwerk

Orgelwerk soll elf Jahre dauern

Olaf Normann (rechts) erläutert den Gästen seine Pläne von einer kulturellen Nutzung des Umspannwerks. 

Olaf Normann (rechts) erläutert den Gästen seine Pläne von einer kulturellen Nutzung des Umspannwerks. 

Stadthagen (han). Vor dem Gebäude versammelten sich die Gäste. Doch zu hören gab es zunächst nichts – denn bekanntlich beginnt das Werk des amerikanischen Avantgarde-Künstlers mit einer Pause. Um 15.12 Uhr erklang dann ein dissonanter Akkord, bestehend aus den Tönen F, H und Fis. Noch bis Donnerstag wird dieser spannungsgeladene Dreiklang zu hören sein, danach wird Normann andere Tasten der elektronischen Orgel abklemmen, sodass ein neuer Klang entsteht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Komposition erklingt bereits seit einigen Jahren in einer Klosterkirche in Hal-berstadt, mit einer Aufführungszeit von insgesamt 639 Jahren. „Ich habe die Spieldauer auf elf Jahre eingedampft, sodass wir alle das Ende des Stückes noch erleben werden“, erläuterte Normann.

„Was soll das Ganze?“, fragte eine Besucherin. Eloquent referierte der hannoversche Musiker über Cage und zog dabei Parallelen zum Kunstbegriff von Joseph Beuys.

Hauptberuflich arbeitet Normann als Schlagzeuger beim Bundespolizeiorchester Hannover. Er tritt mit einem eigenen Programm als Kabarettist auf. Außerdem hat er einige Jahre für Harald Schmidt gearbeitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nicht weniger neugierig nahmen die Gäste das Innere des Umspannwerkes in Au-genschein. Bei Sekt, Bier und Snacks erläuterte ihnen Normann seine Projekte: Angedacht sind vielerlei Kulturevents wie zum Beispiel Tango- und Chanson-Abende, Kabarett, Lesungen und Poetry Slams. Im Biergarten könnten zum Beispiel Feuerwehrkapellen aufspielen. Im Obergeschoss soll eine Bühne für Theateraufführungen installiert werden, so Normann. Für Silvester ist bereits eine Schlagernacht geplant, kündigt er an. Ein DJ soll bei diesem Ereignis beliebte Melodien der sechziger bis achtziger Jahre auflegen.

Bevor sich das alles realisieren lässt, sind aber noch viele Renovierungsarbeiten zu erledigen. Normann sucht derzeit nach Firmen, die sich als Sponsoren und Förderer engagieren wollen.

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken