Solidarität mit Italien: Orchester spielt “Bella Ciao” per Videoschaltung

Musiker der Norddeutschen Philharmonie. (Symbolbild)

Musiker der Norddeutschen Philharmonie. (Symbolbild)

Belgrad. Die Corona-Pandemie hat vor allem Italien hart getroffen. Weit mehr als 4000 Menschen sind dort bereits an der Krankheit Covid-19 gestorben, mehr als 53.000 gelten derzeit als infiziert. Aus Solidarität mit dem Land haben sich Musiker des serbischen Nationaltheaters etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Netz verbreitet sich ein Video, in dem die Musiker die italienische Partisanenhymne “Bella Ciao” spielen – allerdings nicht wie gewohnt im Konzertsaal, sondern: per Videoschaltung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

“Getrennt, aber doch zusammen”

Ob das Stück tatsächlich gemeinsam live in der Videokonferenz aufgenommen oder später zusammengeschnitten wurde, ist nicht bekannt. Die Message allerdings kommt an: Unzählige Nutzer zeigen sich begeistert von der Aktion.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

“Getrennt, und doch zusammen”, schreibt ein Nutzer unter dem Youtube-Video. “Italien, unsere Herzen sind mit dir”, schreibt eine andere. Und ein weiterer: “Wenn diese Musiker so zusammenarbeiten können, dann können wir das alle.”

RND

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen