Femizide sind keine Einzelfälle


Morde an Frauen im Weserbergland: Wenn Männer ihre Partnerinnen töten

Totensonntag im Jahr 2016: Auf der Kaiserstraße in Hameln wird eine sterbende Frau gefunden. Ihr Ex-Mann hat versucht, sie mit Messerstichen und Axthieben zu töten. Anschließend legte er ihr einen Galgenknoten um den Hals und zog sie mit dem Auto an einem Seil durch die Südstadt. Das Opfer überlebte wie durch ein Wunder.

Totensonntag im Jahr 2016: Auf der Kaiserstraße in Hameln wird eine sterbende Frau gefunden. Ihr Ex-Mann hat versucht, sie mit Messerstichen und Axthieben zu töten. Anschließend legte er ihr einen Galgenknoten um den Hals und zog sie mit dem Auto an einem Seil durch die Südstadt. Das Opfer überlebte wie durch ein Wunder.

Loading...

Mehr aus Hameln-Pyrmont

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen