Altwarmbüchen

Altwarmbüchener See: Feuerwehr probt Eisrettung

Feuerwehr hat eine Rettung auf dem Eis geprobt.

Feuerwehr hat eine Rettung auf dem Eis geprobt.

Altwarmbüchen. Übung am Altwarmbüchener See: Die Feuerwehr hat am Donnerstagabend eine Eisrettung in der einsetzenden Dunkelheit geprobt. Eine Frau hatte die Einsatzkräfte gegen 18 Uhr alarmiert und von einer im Eis eingebrochenen Person berichtet. Die Feuerwehr rückte daraufhin zum See aus. Tatsächlich fanden sie einen Mann vor, der auf dem See eingebrochen war. Erst als die Feuerwehrleute die Person auf dem dünnen Eis erreichten, bemerkten sie, dass der Mann mit einem Überlebensanzug ausgerüstet war und es sich bei dem Einsatz um eine Übung handelte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir wollten auf den Ernstfall vorbereitet sein und auch neues Equipment testen“, sagte Feuerwehrsprecher Philipp Suppan. Dazu gehören Überlebensanzüge und Eisrettungsschlitten, mit denen eingebrochene Personen möglichst schnell ans Ufer gebracht werden sollen. Die Feuerwehr Altwarmbüchen warnt eindringlich davor, den zum Teil zugefrorenen See zu betreten. „Es besteht Lebensgefahr“, sagt Sprecher Suppan.

Von Manuel Behrens

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen