Seelze

Binnenschiff rammt Brücke über den Stichkanal Linden

Schiffsunfall in Seelze

Schiffsunfall in Seelze

Hannover. Der Stichkanal Linden, eine Nebenstrecke des Mittellandkanals, musste am Donnerstagabend bei Seelze wegen eines Schiffsunfalls voll gesperrt werden. Ein Matrose eines polnischen Binnenschiffes, eines sogenannten Schubverbandes, hatte gegen 18 Uhr mit der Steuerkabine Schiffs die Brücke über die Wasserstraße in der Verlängerung der Göxer Landstraße gerammt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Schiff war in Richtung Lindener Hafen unterwegs, als der Unfall geschah. Die genauen Umstände des Unglücks sind noch unklar. Die Steuerkabine wurde bei dem Unfall vollkommen zerstört. Der 61-jährige Matrose wurde in der Kabine eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn befreien. Der Kapitän, der sich zum Zeitpunkt des Unfalls ebenfalls in der Kabine aufhielt, zog sich eine leichte Kopfverletzung zu. Rettungswagen brachten die beiden Verletzten in Krankenhäuser. Ein ebenfalls 61 Jahre alter Matrose blieb unversehrt.

Nach dem Zusammenprall stellte sich das Schiff quer und blockierte den Kanal. Erste Hinweise, bei dem Zusammenstoß des Schiffs mit dem Brückenpfeiler sei eine Person über Bord gegangen, bestätigten sich zum Glück nicht. Die angeforderten Taucher konnten schnell die Heimreise antreten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen. Es gibt erste Hinweise darauf, dass die Steuerkabine des Schubverbandes, die hoch und runter gefahren werden kann, nicht rechtzeitig abgesenkt worden ist und deshalb an der Brücke hängen blieb. Noch am Abend hatten Statiker die Brücke in Augenschein genommen und keine gravierenden Schäden feststellen können, so das die Brücke noch am Abend für den Autoverkehr frei gegeben werden konnte. Die Wasserschutzpolizei beziffert den Schaden auf rund 50 000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Tobias Morchner

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken