Wennigsen

Calenberger Cantorei singt in Klosterkirche

Die Calenberger Cantorei tritt am 22. September in der Klosterkirche Wennigsen auf.

Die Calenberger Cantorei tritt am 22. September in der Klosterkirche Wennigsen auf.

Wennigsen. Mit Stücken von Johann Sebastian Bach und seinem Schüler Gottfried August Homilius will die Calenberger Cantorei ihr Publikum am Sonnabend, 22. September, in der Wennigser Klosterkirche unterhalten. Das Herbstkonzert des Chores beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt frei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unter der Leitung von Ludwig Theis widmet sich die Cantorei in der Klosterkriche unter anderem der fünfstimmigen Bach-Motette „Jesu, meine Freude“, deren Grundgerüst das gleichnamige Kirchenlied bildet. „Diese großangelegte Motette ist so symmetrisch wie ein barockes Schloss“, erklärt Chorleiter Theis die Struktur der Komposition, die Bach zwischen 1723 und 1735 vermutlich für eine Begräbnis- oder Trauerfeier komponierte. „Sie zählt zu den ganz großen Motetten der abendländischen Musikkultur.“

Musikalisch ist „Jesu, meine Freude“ im Ton einer Trauermusik angelegt. Der Text vermittelt die Abkehr von weltlichen Dingen und die Hinwendung zum Geist Jesu, der über die Traurigkeit triumphiert, erläutert Thies. Den Basso Continuo, die Akkordbegleitung, übernehmen Christina Worthmann an der Orgel und Fernando Mansilla am Cello.

Auch die Werke von Gottfried August Homilius (1714-1785), die die Cantorei vortragen wird, sind Choralbearbeitungen. Homilius hat die Kompositionen so gestaltet, dass der Choral jeweils über das Geflecht der anderen Stimmen hinweg getragen wird. Der Komponist ist ein Schüler Bachs gewesen und gehört schon der Klassik an, er zählt zu den Wegbereitern anderer großer Komponisten wie Joseph Haydn.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Herbstkonzert der Calenberger Cantorei beginnt am Sonnabend, 22. September, um 19.30 Uhr in der Wennigser Klosterkirche, Klosteramthof. Einlass ist eine halbe Stunde vorher, der Eintritt ist frei.

Von Björn Franz

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken