Hemmingen-Westerfeld

Die neue Rathaus-Ausstellung ist eröffnet

Viel Bewegung auf den Rathaus-Etagen herrscht bei der sehr gut besuchten Vernissage von Wolfgang-Börries Roggemann und Peter von Drathen.

Viel Bewegung auf den Rathaus-Etagen herrscht bei der sehr gut besuchten Vernissage von Wolfgang-Börries Roggemann und Peter von Drathen.

Hemmingen-Westerfeld. Bis Ende März 2019 schmücken insgesamt 25 Bilder der Künstler Peter von Drathen und Wolfgang-Börries Roggemann die Flure und Gänge des Hemminger Rathauses. Mehr als 60 Besucher kamen zur Vernissage am Mittwochabend, um sich gemeinsam auf mehreren Etagen die zum Teil großformatigen Gemälde rund um das gemeinsame Thema „Landschaft trifft Abstraktion“ anzuschauen. Elf Werke von Wolfgang-Börries Roggemann werden im ersten Obergeschoss präsentiert, 14 weitere (von Drathen) im Erdgeschoss und im zweiten Obergeschoss. Werke beider Künstler hängen zudem vor und im Ratssaal aus. Beide Künstler wohnen in Hannover.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Sind die Landschaften bei Wolfgang-Börries Roggemann noch eher realistisch wahrzunehmen, so werden die Landschaften in den Arbeiten von Peter von Drathen zunehmend abstrakter“, erläuterte Laudator Klaus Grupe, der auch Vorsitzender des Hemminger Kulturzentrums bauhof ist. Er forderte die Gäste dazu auf, einen eigenen Zugang zu den Bildern zu finden. „Südeuropäisch anmutende Dörfer? Standsituationen oder Seenlandschaften?“, lädt er dazu ein, frei zu sehen, was man persönlich dabei empfindet.

Die erdfarbenen Motive des 1952 geborenen Peter von Drathen zeigen Landschaften, die sich dem Betrachter meist erst auf den zweiten Blick erschließen. Strukturen und Formen werden zeichnerisch so herausgearbeitet, dass sich in Acryl erstarrte Landschaftsformen erkennen lassen.

Wolfgang-Börries Roggemanns Bilder erschließen sich dem Betrachter vor allem durch den gezielten Einsatz verschiedener Farben - in Öl, Acryl und auch Eitempera.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die stimmige musikalische Begleitung sorgte die Band „Die Nanos“, in der auch Bürgermeister Claus Schacht und der frühere KGS-Schulleiter Dieter Driller-van Loo spielen. Mit „It never rains in Southern California“ und „Ain’t no Sunshine anymore“ stimmten sie die Kunstfreunde klanglich auf die phantasievollen Landschaftsbilder ein.

Die Ausstellung im Rathaus in Hemmingen-Westerfeld kann zu folgenden Zeiten besichtigt werden: montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von Torsten Lippelt

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken