Weetzen

Dreijähriger macht Spritztour mit der Bahn

Die Polizei hat einen dreijährigen Bahnfahrer am Hauptbahnhof in Hannover gefunden und seinen Eltern übergeben.

Die Polizei hat einen dreijährigen Bahnfahrer am Hauptbahnhof in Hannover gefunden und seinen Eltern übergeben.

Ronnenberg. Ein dreijähriger Junge hat mit einem heimlichen Bahnausflug am Sonnabend seine Eltern geschockt. Er war ohne das Wissen seiner Eltern offenbar mit dem Zug von Weetzen aus in Richtung Hannover gefahren. Dort wurde er von der Polizei, die vom Vater eingeschaltet worden war, unbeschadet am Hauptbahnhof gefunden und den glücklichen Eltern übergeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Vater des Jungen war gegen 11.15 Uhr in der Dienststelle der Polizei erschienen und hatte den Dreijährigen als vermisst gemeldet. Nach Polizeiangaben wurde in der ersten Befragung schnell klar, dass das Kind eine Leidenschaft für Eisenbahnen habe. Mutter und Sohn seien auch regelmäßig gemeinsam mit der Bahn unterwegs.

Die aufnehmende Beamtin des Polizeikommissariats Ronnenberg setzte daraufhin umgehend die Kollegen der Bundespolizei am Hauptbahnhof Hannover in Kenntnis. Tatsächlich konnte der junge und offenbar sehr selbstständige Bahnreisende gegen 11.35 Uhr wohlauf auf dem Hauptbahnhof gefunden und anschließend in die Obhut der Eltern übergeben werden.

Von Björn Franz

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken