Pattensen

Fast 350 Besucher beim Galakonzert in St. Lucas

Meta Hüper, Klaus Heuermann und Verena Spies (von links) spielten Werke von Franz Anton Hoffmeister.

Meta Hüper, Klaus Heuermann und Verena Spies (von links) spielten Werke von Franz Anton Hoffmeister.

Pattensen. Fünf namhafte Künstler haben am Sonnabend in der St.-Lucas-Kirche ein Benefizkonzert zu Gunsten der in die Jahre gekommenen Hammer-Orgel gegeben. Das Instrument liegt offenbar auch vielen Pattensern am Herzen: Fast 350 Besucher hatten auf den Kirchbänken Platz genommen, um die Musik der mehrfach ausgezeichneten Musiker zu genießen. Das Programm reichte von Barock bis Tango mit Werken von Vivaldi, Händel, Sibelius und Piazzolla.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Meine erste musikalischen Erfahrungen habe ich in dieser Kirche, mit dieser Orgel gemacht“, sagte Klaus Heuermann, der in Pattensen geboren ist und in der Stadt auch ein Tonstudio betreibt. Die Orgel habe noch immer einen phantastischen Klang, urteilte er. Doch seien im Baujahr des Instruments – 1954 fertiggestellt von der Orgelwerkstatt Hammer – nicht die besten Materialien verbaut worden. Für die Orgelpfeifen sei minderwertiger Zink statt des klassischen Orgelmetalls Zinn verwendet worden.

Fast 350 Besucher verfolgen das Konzert in der St-Lucas-Kirche in Pattensen

Fast 350 Besucher verfolgen das Konzert in der St.-Lucas-Kirche in Pattensen.

Trotz der regelmäßigen Wartung und dem Einbau von Zungenstimmen stehen nun eine größere Revision und Reparaturarbeiten an der Orgel an. Wegen der Wärme und der hohen Luftfeuchtigkeit hat sich im Inneren des Instruments mit seinen 1700 Pfeifen ein dünner Schimmelbelag gebildet. „Nach dessen Entfernung würde sich der Klang noch verbessern“, ist Multiinstrumentalist Heuermann (Violine, Bratsche und Gitarre) überzeugt. „Wenn wir gar nichts machen, können wir die Orgel in ein paar Jahren abreißen“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dazu soll es allerdings nach dem Willen der Musiker nicht kommen. Neben Heuermann lieferten die Ungarin Mária Lantoss (Trompete), Meta Hüper (Violine), Verena Spies (Cello) und Ulf Wellner (Orgel) Beweise ihre Könnens, die sie auf verschiedenen Hochschulen und Orchestern gesammelt haben.

Neben gemeinschaftlichen Auftritten wie „Der Sommer“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi standen auch Soli für Gitarre, Orgel und Violoncello auf dem Programm. Der Eintritt für das Gala-Konzert war gratis, am Ausgang gab nicht nur klingende sondern – sehr zur Freude des Kirchenvorstands von St. Lucas – auch einige knisternde und raschelnde Spenden, die den Kostenanteil der Kirchengemeinde für die altersschwache Orgel sicher um einiges gesenkt haben dürften.

Von Achim von Lüderitz

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken