Empelde

Karikaturen läuten Partnerschaftsfest ein

Torsten Jung (von links), Stephanie Harms und Kay Warneke eröffnen vor den ersten Besuchern die Karikaturenausstellung.

Torsten Jung (von links), Stephanie Harms und Kay Warneke eröffnen vor den ersten Besuchern die Karikaturenausstellung.

Empelde. „Kritisch und satirisch, auch sarkastisch und ätzend, immer aber humorig begleiten 50 Karikaturen deutscher und französischer Künstler alte und neue Bekannte“: So beschreibt der Kurator Helmut G. Schmidt eine Ausstellung, die seit dem Wochenende im Flur des neuen Eingangsbereiches der KGS in Empelde zu sehen ist. Die insgesamt 55 Exponate sollen anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Ronnenberg und Duclair auf das bevorstehende Jubiläumsfest in der nächsten Woche einstimmen. Das haben jetzt bei der offiziellen Eröffnung Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms und der Beauftragte für Städtepartnerschaften, Torsten Jung, hervor gehoben. „Uns wurde diese bundesweit bekannte Wanderausstellung Anfang des Jahres angeboten und wir fanden, dass dies eine ideale Ergänzung zu unserem ganzjährigen Jubiläumsprogramm ist“, sagte Jung vor etwa 20 Besuchern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Heike und Michael Rattay gehören zu den ersten Besuchern der Ausstellung

Heike und Michael Rattay gehören zu den ersten Besuchern der Ausstellung.

Zwar steht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten ein dreitägiges Treffen mit einer französischen Delegation am nächsten Wochenende in Linderte und Ronnenberg. Dabei soll unter anderem auch noch einmal mit der Neuunterzeichnung einer Partnerschaftsurkunde das feste Bündnis bekräftigt werden. „Wir haben Anfang des Jahres aber auch schon einen Partnerschaftswein aufgelegt und mit verschiedenen Aktionen auf das Jubiläum hingeweisen“, sagte Jung. Er hatte die 55 Karikaturen mit zwei Helfern am Vorabend der Eröffnung in der KGS aufgehängt.

Zu sehen sind dort vor allem humorvolle Darstellungen verschiedener Staatschefs beider Länder, die das besondere Verhältnis der deutsch-französischen Freundschaft mit einem Augenzwinkern beleuchten. „Wir wollen zwar auch mit der französischen Delegation in der nächsten Woche die Ausstellung besuchen“, sagte Jung. Ziel sei es aber auch, in der Schülerschaft der KGS auf die Städtepartnerschaft hinzuweisen und um Nachwuchs für die Fortsetzung der Aktivitäten zu werben. „Damit wir auch noch weitere Jahrzehnte mit den Freunden aus Duclair partnerschaftlich verbunden bleiben“, sagte Jung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Die Karikaturen werfen einen humorvollen Blick auf das deutsch-französische Verhältnis - wie anlässlich eines Sieges der deutschen Fußballnat

Die Karikaturen werfen einen humorvollen Blick auf das deutsch-französische Verhältnis - wie anlässlich eines Sieges der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Frankreich im Jahr 2014.

Zu den ersten Besuchern zählten außer dem KGS-Leiter Kay Warneke auch Heike und Michael Rattay aus Linderte. „Gerade heutzutage sei es anlässlich der politischen Entwicklungen besonders wichtig, auf den innereuropäischen Zusammenhalt zu setzen“, begründete der Mann aus Linderte sein persönliches Interesse an den Karikaturen. Die Ausstellung ist noch bis Sonnabend, 15. September, täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Kay Warneke und Elisabeth Weil betrachten vergnügt die humorvollen Exponate der Ausstellung

Kay Warneke und Elisabeth Weil betrachten vergnügt die humorvollen Exponate der Ausstellung.

Von Ingo Rodriguez

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen