Ex-Tennisprofi

„Kiwi“ macht jetzt in Mode

„Klamotten, die ich selbst gern tragen würde“: Nicolas Kiefer in seinem neuen „Kiwi“-Polo.

„Klamotten, die ich selbst gern tragen würde“: Nicolas Kiefer in seinem neuen „Kiwi“-Polo.

Hannover. Früher wäre Nicolas Kiefer um diese Jahreszeit in Thailand gewesen. Die Tennis-Hallensaison ist grade vorbei, im Januar beginnt der Zirkus wieder mit den Hartplatzturnieren in Australien, da hätte er jetzt in der südostasiatischen Sonne mit Kollegen traininert. Seit der 41-Jährige aber im Jahr 2010 mit dem Profitennis aufgehört hat, verbringt er die Winter eben in Hannover und mault im Scherz gern über das mäßige Wetter. Das ist der Nachteil, wenn man nicht mehr Tennisprofi ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Vorteil ist, dass man Zeit hat für Dinge, die man schon immer mal machen wollte. Nicolas Kiefer wollte schon immer mal eine eigene Modelinie auf dem Markt werfen. Nichts Überkandideltes. „Klamotten, die ich selbst gern tragen würde“, sagt er. Also macht er das jetzt.

Seit Ende Oktober vertreibt Kiefer im Internet die erste Kollektion seiner Marke „Kiwi“. „Der Name begleitet mich seit meinem zwölften Lebensjahr“, sagt Kiefer. Als Logo dient, natürlich, ein Kiwi – und zwar der neuseeländische Vogel, nicht die Frucht. Der ziert, meist sehr dezent, Kapuzenpullis, Polo-Shirts, Jacken und Mützen aus dem Hause Kiefer.

Produziert wird all das von einem Kasseler Textilunternehmen. Dessen Chef hat Kiefer vor einiger Zeit bei einem Charity-Golfturnier kennengelernt, und irgendwann kamen die beiden auch geschäftlich zusammen. „Mir ist wichtig, dass die Sachen in Deutschland hergestellt werden, in einer guten Qualität“, sagt Kiefer. Und weil der Weg nach Kassel nicht weit ist, fährt er selbst auch immer wieder hin, macht Vorschläge, lässt sich Entwürfe zeigen und hebt oder senkt den Daumen. Kaufen kann man das alles bisher nur im Internet unter www.kiwi-onlineshop.de.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Noch ist das alles kein Hauptjob. Kiefer ist Berater und Coach der Tennis-Base des Niedersächsischen Tennisverbandes in der Südstadt und arbeitet als Trainer in den Anlagen einer großen Ferienclub-Kette. Es ist aber auch mehr als ein Spaß. „Mal sehen, wie es läuft“, sagt „Kiwi“. „Das kann gerne alles auch noch größer werden.“

Von Felix Harbart

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken