Egestorf

Kopfloses Kaninchen: War's ein Marder?

Ein Marder - hier ein Steinmarder - hat möglichweise das Zwergkaninchen erlegt.

Ein Marder - hier ein Steinmarder - hat möglichweise das Zwergkaninchen erlegt.

Barsinghausen. Das schwarze Zwergkaninchen wurde gegen 12 Uhr neben dem häufig begangenen Fußweg gefunden. Der Kopf fehlte. Die Spaziergängerin, die den Kadaver entdeckt hatte, alarmierte den Tierschutzverein. Die Tierschützer wiederum zogen die Polizei hinzu, weil sie nach der ersten Begutachtung von der vorsätzlichen Tat eines Tierquälers ausgegangen waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Inzwischen geht die Polizei davon aus, dass ein Marder - ein Stein- oder ein Baummarder, die in der Region am häufigsten vorkommen - das Zwergkaninchen erlegt und ihm den Kopf abgebissen hat. Wie sich herausstellte, hat ein Zeitungszusteller am Dienstagmorgen einen größeren Marder mit einem kleinen Kaninchen im Maul beobachtet. Das Kaninchen stammt von einem Privatgrundstück an der Hegelstraße. Die Polizei geht davon aus, dass der Marder dem Zwergkaninchen den Kopf abgebissen hat.
Auch Landwirt Heinrich Blume aus Nordgoltern hatte mit Blick auf diesen Vorfall keine Tierquäler, sondern wilde Katzen im Verdacht.

Frank Herrmann

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken