Uetze

Leistungsspange für Uetzes Feuerwehrjugend

Die Jugendlichen aus Hänigsen, Eltze, Schwüblingsen und Altmerdingsen können stolz auf sich sein: Sie haben die Prüfungen für die Leistungsspange erfolgreich bestanden.

Die Jugendlichen aus Hänigsen, Eltze, Schwüblingsen und Altmerdingsen können stolz auf sich sein: Sie haben die Prüfungen für die Leistungsspange erfolgreich bestanden.

Uetze. Wie wichtig eine gut ausgebildete Feuerwehr für jeden Ort ist, hat der Brand eines Scheune am Freitag mitten in Uetze gezeigt. Am Wochenende hat der Feuerwehrnachwuchs aus der Gemeinde gezeigt, dass er die Ausbildung ernst nimmt. Neun Jugendliche aus Hänigsen, Eltze, Schwüblingsen und Altmerdingsen sind gemeinsam angetreten, um in Langenhagen die Leistungsspange zu erringen. Sie haben die fünf Disziplinen erfolgreich absolviert, berichtet Timo Seffer, Pressesprecher der Gemeindefeuerwehr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die in einer Jugendfeuerwehrkarriere zu erreichen sei, erklärt der stellvertretende Regionsfeuerwehrjugendwart Daniel Imhof. Sie sei kein Wettbewerb, sondern ein bundesweit einheitlicher Leistungsnachweis, bei dem die Jugendfeuerwehrmitglieder im Alter zwischen 15 und 18 Jahren ihre Lernerfolge demonstrieren können. Ihren Teamgeist und ihr technisches Know How im Umgang mit moderner Löschtechnik mussten die Jungen und Mädchen bei folgenden Aufgaben beweisen:

Bei der Schnelligkeitsübung ist eine 120 Meter lange Schlauchleitung in maximal 75 Sekunden auszulegen. Das Kugelstoßen ist eine Gemeinschaftsleistung, bei der das Können der einzelnen Gruppenmitglieder summiert wird. Gemeinsam muss das Team die Kugel auf eine Weite von mindestens 55 Meter stoßen. Beim klassischen Staffellauf ist eine Strecke von 1500 Metern zurückzulegen – in maximal vier Minuten und zehn Sekunden. Die komplexeste Prüfungsaufgabe ist der Löschangriff mit einer Tragkraftspritze (mobile Wasserpumpe). Denn die Jugendliche müssen das gesamte Material für diese Aufgabe zunächst bereitlegen und dann loslegen, wobei es darum geht, die Wasserentnahme aus einem See oder Fluss zu simulieren. Schließlich hae die Gruppe auch noch zahlreiche Fragen aus dem Bereich der Feuerwehr – über Löschmittel, Geräte und Ausrüstung oder Organisationsgrundsätze – und aus Gesellschaft und Jugendpolitik zu beantworten.

Den Aufgaben haben sich auf dem Sportplatz der IGS in Langenhagen mehr als 250 Jugendliche in 27 Teams gestellt. Darunter nicht nur der Uetzer Feuerwehrnachwuchs, sondern auch Teams aus Burgdorf (mit Dachtmissen-Otze-Weferlingsen, Heeßel und Wettmar), Lehrte (mit Vertreter mehrerer Jugendfeuerwehren) und Sehnde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Feuerwehr Dollbergen lädt zur Einsatzübung ein

Die Ortsfeuerwehr Dollbergen will neben Jugendlichen auch Erwachsenen für den ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr gewinnen – und geht einen ungewöhnlichen Weg. Statt Flyer in den Haushalten zu verteilen und Plakate aufzuhängen, lädt sie zu Einsatzübungen ein. So können Interessierte selbst ausprobieren, wie es beim Löschen eines Brandes oder beim Einsatz an einem Unfallort zugeht. Die nächste Aktion dieser Art wird für Freitag, 14. September, ab 19.30 Uhr, vorbereitet. Auf dem Übungsplatz hinter der Feuerwache in Dollbergen soll ein brennendes Haus gelöscht werden. Wer will, kann helfen – Einsatzkleidung wird zur Verfügung gestellt – oder auch einfach nur zuschauen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen