Wunstorf

Luther Kameraliebhaber zeigt seine Exponate

Der Luther Hobbyfofograf Gino Caputo sammelt Kameras. Seine älteste ist eine Linhof Technika.

Der Luther Hobbyfofograf Gino Caputo sammelt Kameras. Seine älteste ist eine Linhof Technika.

Luthe. Seine Leidenschaft für das Fotografieren hat Gino Caputo bereits als Kind entdeckt. Mit zehn Jahren erhielt der gebürtige Italiener seine erste Kamera geschenkt. Heute ist sie Teil einer rund 100 Apparate umfassenden Sammlung. Gekauft hat er nur die, mit denen er selbst Aufnahmen gemacht hat, viele auch von Freunden und Bekannten geschenkt bekommen. Eine Linhof-Kamera, die älteste seiner Sammlung, sollte im Mülleimer landen, erzählt der Luther.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nachdem Hobbyfotografen von analoger auf digitale Fotografie wechselten, sei seine Sammlung angewachsen. Caputo stand der neuen Aufnahmetechnik zunächst skeptisch gegenüber, als er erfuhr, dass damit Bilder nachträglich verändert werden könnten. Er möchte nämlich die Wirklichkeit dokumentieren. Darum seien auch immer Menschen mit auf seinen Bildern. „Nicht dass es heißt, ich hätte die aus dem Internet heruntergeladen. Meine Lieblingsmotive zeigen, was ich gesehen habe und wo ich gerade bin“, sagt Caputo, der seit fast 50 Jahren in Luthe lebt. „Ich habe mich daran gewöhnt, ständig aufgenommen zu werden“, erzählt seine Lebensgefährtin Andrea Struß lachend. Mittlerweile überzeugen den Sammler die Vorteile der digitalen Technik. Die Kameras seien nicht so schwer, es könne sofort überprüft werden, ob die Bilder gelungen sind und Filme würden nicht mehr benötigt.

Der Luther Hobbyfofograf Gino Caputo sammelt Kameras

Der Luther Hobbyfofograf Gino Caputo sammelt Kameras.

1962 kam Caputo mit seiner ersten Frau, einer Hannoveranerin, nach Deutschland. In dem Schuhgeschäft seines Vaters in Finale Ligure (Provinz Savona an der Riviera) lernte er sie kennen. Da Ja-Wort gaben sich die beiden in Italien. Aufgrund der besseren sozialen Absicherung im Alter zog es sie nach Deutschland. Der Plan war jedoch, den Lebensabend in ihrem Haus in Italien zu verbringen. Daraus wurde nichts. Seine Frau starb vor 15 Jahren. Zahlreiche Fotos erinnern an die gemeinsame Zeit. Seit nunmehr elf Jahren lebt er mit Andrea Struß zusammen. Zurück in seine Heimat möchte er wegen seiner vielen deutschen Freunde nicht mehr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für Luthe wäre es auch ein großer Verlust. Er gehört zum Helferteam beim Frühschoppen Stille am See, unterstützt im Naturerlebnisbad unter anderem das Familienfest und ist bei den Montagsturnern des TSV Luthe aktiv. Gleichzeitig ist er auch ein wenig Dorfchronist. Mit seiner Kamera, derzeit fotografiert er mit einer kleinen Lumix, hält er die Aktivitäten in Luthe fest. Und Mitwirkenden schenkt Caputo sogar ein Erinnerungsfoto.

Von Rita Nandy

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken