Seelze

Marchings Bands proben in Letter

Musiker aus drei Vereinen musizieren und marschieren gemeinsam.

Musiker aus drei Vereinen musizieren und marschieren gemeinsam.

Letter. Das Außengelände des MSC Seelze (Motor Sport Club) hat sich am Wochenende in ein Trainingscamp der besonderen Art verwandelt: Das Music- und Dancecorps Seelze hatte zwei befreundete Vereine zu Gast: die Black Diamonds aus Bremerhaven und die Carpe Diem aus Soltau.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum gemeinsamen Projekt „Northland Band“ waren 40 Musiker zusammen gekommen. Im Gepäck hatten sie ihre Instrumente, die lautstark erkennen ließen, dass an diesem Wochenende auf dem Gelände nicht die Motorräder, sondern die Musikinstrumente Trommeln, Horn, Trompete und Becken den Ton angaben.

Jürgen Ertel (51), Vorsitzender des Music and Dancecorps Seelze leitete mit seinen Kollegen Holger Seemann (51) aus Bremerhaven und Ralf Schaumburg (49) aus Soltau das Camp. Die Idee für ein gemeinsames Training entstand vergangenes Jahr auf der Feier zum fünfjährigen Bestehen des Seelzer Vereins. „Es war eine fixe Idee, einmal zusammen zu trainieren“, sagte Schaumburg. Vergangenen Februar war es dann so weit, die drei Marching Bands trafen sich in Bremerhaven. „Wir waren alle so begeistert, dass wir weiter machen wollten, um uns auch einmal gemeinsam einem Publikum präsentieren zu können“, ergänzte Schaumburg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es entstand das gemeinsame Projekt „Northland Band“, wo alle Musiker der Vereine zusammen spielen. Die Training-Wochenenden sollten dazu genutzt werden, neue Stücke zu erarbeiten. In einer Marching Band musizieren und marschieren die Teilnehmer gemeinsam, was eine besondere Herausforderung darstellt. „Man muss verrückt sein und Spaß daran haben, Musik zu machen. Das gemeinsame Musizieren mit 50 anderen macht einfach Gänsehaut“, sagt Ertel. Dass Spaß haben keine Frage des Alters ist, erklärt auch die bunte Mischung der Mitglieder. Die zehnjährige Amalia aus Soltau spielt Trompete und ist bereits seit drei Jahren dabei. „Ich mache einfach gerne mit“, sagt sie und freut sich, dass sie mit vielen anderen gemeinsam musizieren kann. Auch Vereinsmitglied Pascal Zehlke (20) aus Seelze ist begeistert, dass er mit seiner Snare (kleine Trommel) im Projekt mitwirkt. „Hier ist ein super Zusammenhalt, es ist wie in einem riesigen Verein“, schwärmt er. Es sei nicht nur nett, mit anderen zu musizieren, man könne auch sehr viel dazu lernen, ergänzte er.

Auch der Fernsehsender RTL Nord hatte sich zu einen Dreh angemeldet und sorgte für etwas Anspannung und Nervosität. Ertel freute sich als Gastgeber über das in jeder Hinsicht gelungene Wochenende und die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen. „Hier sind inzwischen viele Freundschaften entstanden. Das ist einfach toll“, erzählte er. Nach dem Trainingscamp werden die Musiker dem nächsten Treffen und Wiedersehen entgegenfiebern. Ende Juli steht ein gemeinsamer Auftritt bevor. Die „Northland Band“ wird sich im Ostseebad Kühlungsborn zum Sommerspektakel präsentieren. Insgesamt werden 55 Mitglieder aus den drei Vereinen an die Ostsee reisen. Auch für 2019 haben sich die Musiker viel vorgenommen: eine Fahrt nach Polen, die Teilnahme an diversen Karnevalsumzügen und vielleicht steht auch ein Wiedersehen zum Schützen-Ausmarsch in Hannover an.

Von Heike Baake

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken