Hiddestorf/Ohlendorf

Nikolaikirche: 80.000 Euro für neue Heizung

Die Heizung der Nikolaikirche in Hiddestorf soll saniert werden.

Die Heizung der Nikolaikirche in Hiddestorf soll saniert werden.

Hiddestorf/Ohlendorf. Der Nikolaikirche in Hiddestorf steht dieses Jahr noch eine größere Sanierung bevor. Die noch aus dem Jahr 1965 stammende Heizungsanlage muss ausgetauscht werden. „Die Anlage wurde 1979 noch einmal modernisiert. Doch im Kern ist sie mehr als 50 Jahre alt“, sagt Richard Gnügge, Pastor der Nikolaigemeinde Hiddestorf/Ohlendorf. Die Anlage habe bereits seit zwei Jahren immer wieder Probleme gemacht. „Am Ende ließ sich die Anlage nicht mehr ausstellen und hat durchgeheizt“, sagt Gnügge.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Kirchenvorstand der Gemeinde hat dann die voraussichtlichen Kosten für eine neue Heizungsanlage ermitteln lassen: 80.000 Euro. „Die Summe kann unsere Gemeinde allein nicht tragen“, sagt Gnügge. Deshalb fiel ihm ein Stein vom Herzen, als diese Woche die Zusage der Landeskirche für die Übernahme der beantragten Zuschüsse eintraf. „Wir haben es noch nicht schwarz auf weiß, aber es sieht gut aus“, sagt der Pastor. Auch der Kirchenkreis Laatzen-Springe, zu dem auch Hemmingen gehört, wird einen Teil der Kosten übernehmen.

Gnügge geht davon aus, dass die Sanierung voraussichtlich im Oktober beginnen und zwei bis vier Wochen dauern wird. „In der Zeit werden wir die Gottesdienste dann in unserer Winterkirche, also im anliegenden Gemeindezentrum, ausrichten“, sagt Gnügge. Mit dem Einbau der neuen Anlage soll zugleich ein klimaregulierendes System installiert werden. Dies soll die hohe Luftfeuchtigkeit in dem Gebäude reduzieren. „Wie viele alte Kirchen haben auch wir ein Problem mit der Feuchtigkeit, die dann häufig zu Schimmel führt und auch schädlich für das Gebäude ist“, sagt Gnügge.

Gerade erst vor zwei Jahren hatte die Gemeinde die Sanierung des Gemeindezentrums abgeschlossen. Das 1972 gebaute Haus war für rund 500.000 Euro modernisiert worden, unter anderem die Stadt hatte das Projekt mit 40.000 Euro bezuschusst. „Ich hoffe, dass wir nach dem Einbau der neuen Heizungsanlage in der Kirche dann für Jahrzehnte von weiteren Großsanierungen verschont bleiben“, sagt Gnügge.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Tobias Lehmann

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen